GREY KNIGHTS FOR THE WIN – RÜCKBLICK AUF PRAG

Einleitung

Werte Waffenbrüder,

die Schlachten sind geschlagen, die Waffen noch nicht richtig gesäubert vom Blut der Verdorbenen, da schreibe ich Euch schon ein kleines Resümee meiner Armee und ihrer Erfolge. Vorneweg: Es ging um ITC mit den alten Masters-Missionen. Mein Resümee ist vor allem auf diese Missionen zugeschnitten, wobei ich davon ausgehe, dass die Erfahrungen auch wunderbar auf TTM oder ETC Missionen übertragbar sein werden.

Hier könnt Ihr nachlesen, mit welcher Liste ist aufs Turnier gefahren bin: https://www.tabletopmasters.de/2020/02/02/e-haube-2020-grey-knights-im-prager-fruehling/

Kurzzusammenfassung:

Libby, Voldus, Draigo, Captain, 6x Strikesquad, 10 Palas, 10 Interceptors, Purgatoren mit Psilencern, Bannerträger, Apotheker.

Ich werde keine langatmigen Spielberichte schreiben, sondern vielmehr, wie ich die jeweilige Gegnerliste knacken konnte bzw. woran ich verzweifelt bin. Am wichtigsten ist natürlich, was hat sich bewährt und was sollte an der Liste geändert werden (wir nennen das den Lessons Identified/ Lessons Learned Process – Fehler identifizieren und für das nächste Mal abstellen).

Zunächst einmal möchte ich mich hier öffentlich für fünf großartige Spiele gegen Thorsten (DEU), Marco (ITA), Barry (IRL), Hannes (DEU) und Jan (DEU) bedanken. Genau wegen solcher Menschen fährt man hunderte Kilometer auf ein Turnier!!!

 

Die Spiele

  1. Spiel gegen Adeptus Mechanicus

Das Spiel kann man sich unter Twitch oder Youtube anschauen, denn die Jungs von „Hellstorm Wargaming“ fanden die Paarung so nett, dass sie uns an die Streaming-Platte riefen. Meine Jungs vom Club „Spitzkligger“ waren hellauf begeistert; so konnten sie ihren Captain im blauen Shirt von der Couch aus anfeuern 😀

Liste:

Stygies Btl: Dominus, Manipulus, 3x Ranger, 2x 10 Fulgurites, 3 Transporter, 3 Artilleriepanzer

Stygies Spearhead: Daedalosus, 3x Neutron-Onager

Mixed Btl: Enginseer (Ryza), Enginseer (Lucius), 2x Ranger (Graia), Plasmaranger (Ryza) im Drill, 10 Infiltrators (Mars).

Eine Liste, die ich selbst exakt so auch spielen würde (stimmt nicht ganz – statt Neutron Laser bevorzuge ich Icarus Arrays). Viele Mortal wounds im Beschuss als auch im Nahkampf. Vor den Fulgurites hatte ich die größte Angst.

Wie gewinnt man gegen diese Liste? Man töte mehr Einheiten als er (Primaries) und verweigere seine Secondaries (er wählte z.B. Recon, ich ließ ihn nicht in meine Aufstellung (Viertelaufstellung). Gamebreaker waren (natürlich) die Paladine, weil diese mit der für dieses Spiel wichtigsten Psikraft „Armoured Resilience (-1 to wound) weder von den Mars-Infiltratoren noch von den Fulgurites die befürchteten Mortal Wounds erhalten können (Mortal Wounds auf 6+ to wound). Es war ungeachtet dessen ein knappes Spiel.

  1. Spiel gegen Deathwatch und Blood Angels

Liste:

DW Btl mit Jump-Libby, Master, 5x 10 Veterans (2 Termis, Biker, Vanguard, viele Schilde)

BA Btl mit 2x Libby Dread, 3x Scouts, 8 Sangguard, Bannerträger.

Er lässt mich anfangen und sucht nach der ersten Runde nach den ersten 25 Mann. Grober Schnitzer von ihm: Er stellt press an die Kante und ich smite ihm einen Trupp weg und erschieße dank unglaublich vieler Sturmbolter anderthalb weitere Trupps. Er gibt nach Runde 4 auf.

Wie gewinnt man gegen diese Liste? Seine Hardhitter werden verlangsamt (Dreadnoughts müssen fly zaubern, was schwer wird gegen GK) oder umgebracht (Sangguard), seine zähen Standards (durchweg 3er save) werden mit Wunden überschüttet und/ oder mangels ausreichender Psiabwehr tot gesmitet.

Eine sicherlich gute Liste (die mit einer Culexus besser funktionieren würde), die allerdings gegen GK mit 2er Hose und vielen Charakteren einfach nur alt aussieht.

 

  1. Spiel gegen Iron Hands

Liste

Zwei Btl mit Gravis Captain, Leutnant, Libby, Meister-Chaplain, Meister-Apothecarius, 2x Scouts, 4x Stalker Intercessors, Aggressors, Inceptors, Leviathan, Executioner.

Offensichtlich kann man mit vielen IH Derivaten gewinnen. Barry wird am Ende mit 4 Siegen den 7. Platz erlangen.

Wie gewinnt der GK gegen diese Liste?

Ohne indirektes Feuer hat es der IH schwer, Kills zu holen. Von daher gilt: Mit einem Trupp (Interceptors) dank „Astral-Aim“ und psiaktiver Munition gegen scorende Einheiten wirken, mit einem Trupp (Paladinen) dank „Edict Emperor“ raus aus der Deckung gehen, schießen und wieder in der Deckung verschwinden („fire&fade“). In der letzten Runde auf Marker springen oder linebreaker holen oder beides.

  1. Spiel gegen Chaos Space Marines

Night Lord Btl mit Master of Possession, Jump Lord, Spinnenlord, 3x 5 CSM, 9 Warptalons.

Super Heavy Detachment mit 3 Khorne Lord of Skulls („Khorne- Rollschuh“)

Wie gewinnt man gegen diese Liste?

Grundsätzlich wie gegen die IH mit folgender Besonderheit: Wenn der Gegner mit seinen Hardhittern näher als 24 Zoll kommt, smitet man ihn einfach weg. Alle diese Hardhitter (Warptalons, Rollschuhe) haben das Daemon-Keyword und wir werfen ihnen pro Smite 4 Mortal Wounds an den Kopf. Macht keinen Spaß für ihn (funktioniert auch wunderbar gegen die „Possessed Bomb“!)

  1. Spiel gegen Grey Knights

Zwei Btl und ein Vanguard Detachment: Draigo, Libby, Grandmaster, Captain, Chaplain, 5x Strikesquad, Termis, 10er Palas, Purgators mit 4x Psicannon, Apotheker, Bannerträger.

Mirrormatch.

Wie gewinnt man gegen diesen Mirror? Bei ITC, indem man nicht anfängt. Wer den Nachzug hat, weiß, wie viele Einheiten er töten muss bzw. wie viele Marker besetzt werden müssen. Er weiß, wo die Reserven des Gegners gelandet sind, bevor er seine eigenen Reserven in die Schlacht wirft. Vor allem aber weiß er, dass er den letzten Spielerzug hat, wo man dann alles nach vorne werfen kann ohne befürchten zu müssen, dass der Counterstrike entsetzlich wird. Es ist im Grunde genommen wie das Laufen der Katzen um den heißen Brei. Wer versaut den wichtigen Psitest oder kriegt ihn geblockt? Wer öffnet eine Flanke oder wirft alles in eine Runde, um zu hoffen, dass er mit dem Alphastrike durchkommt?

Jan gewinnt den Wurf ums Anfangen und lässt mich anfangen. Sieg für ihn mit einem Punkt Unterschied.

Lessons Identified

Wer vier Spiele gewinnt und im Grunde genommen nur von seiner eigenen Liste geschlagen wird, der kann eigentlich nichts an seiner Liste auszusetzen haben. Zwölfter wurde ich, einen Platz vor mir belegt nun der tapfere Jan mit seinen Grey Knights (wie gerne hätte ich mit 4 Siegen gegen einen anderen Ungeschlagenen im Finale gespielt, aber die Orga entschied sich, lieber nach Siegpunkten als nach Siegen zu paaren – nix mit Schweizer System. Wie schade. Sonst wären 5 ungeschlagene SM am Ende auch gar nicht möglich gewesen.)

„Never change a winning team!“

Aber wir alle wissen natürlich, dass das Meta sich schnell bewegt, dass trotz eines Sieges einige Bereiche der Liste nicht so „abgeliefert“ haben wie erwartet etc. Zunächst einmal betrachte ich meine Liste und bewerte sie entsprechend der Leistungen im Turnier:

Librarian (Warlord)

Gesetzt. Ich verstehe gar nicht, warum bei gw-fanworld auf den Libby so geschimpft wird. Für mich bei der Punktezahl ein sehr ordentliches HQ. Mit dem FAQ kann er nun mit der Kriegsherrenfähigkeit „Meistergelehrter“ auch einen weiteren Psispruch aus der Dominus Lehre erhalten und damit ist er eine Bank.

Änderungsbedarf: Ich gebe ihm beim nächsten Mal das Relic „Artisan Matrix Nullifier“, weil man als GK so oft zaubert, dass irgendwo mal ein Psipatzer passiert oder einem einen Punkt fehlt, um die Psikraft zu bestehen. Dieses Relikt ist damit so viel wert wie 6 Command Points.

 

Lord Draigo

Bei mir gesetzt. Re-roll missed hits. Er selbst ist ein Nahkampfmonster, hält ordentlich aus, wirkt 2 Zauber. Er ist seine Punkte wert.

 

Brother-Captain

Gesetzt. Ein absolutes Muss für GK, weil er die Smite-Range von 12“ auf 24“ verlängert.

Änderungsbedarf: Grundsätzlich keinen. Wenn man Punkte frei hat, könnte er ne dicke Kanone bekommen.

 

Grandmaster Voldus

Wackelkandidat. In fünf Spielen nur einmal im Nahkampf gewesen und hat somit seine Nahkampfpower nicht ausspielen können. Ja, er kennt drei Zauber. Aber das alleine reicht nicht.

Änderungsbedarf: Ich glaube, ich tausche ihn gegen einen Grandmaster mit Psicannon aus (dank an Jan, der spielt ihn so) und gebe ihm das Relic „Sanctic Shard“. Vielleicht wird er dann auch der Warlord!?

 

Apothecarius

Gesetzt. Wunden der Charaktere heilen oder auch mal einen Paladin ins Leben zurück rufen holt schnell die Punkte des Apothekers wieder raus. Und er kann natürlich auch mit seinem Smite unterstützen.

Änderungsbedarf: Hammer streichen (nutzt er eh nie)

 

Brotherhood Ancient

Unsicherer Kandidat. Eine Attacke mehr für alle in 6“ klingt geiler, als es ist, weil meistens der Typ nicht dasteht, wo grad die Party abgeht. Aber nicht vergessen: Er ist ein Charakter und kann smiten.

Änderungsbedarf: Ggfs. streichen. Stattdessen einen Chaplain einpacken.

 

Strike Squads

Gesetzt. Man benötigt in diesem Listenkonzept eine Unmenge an Command Points.

Änderungsbedarf: Ggfs. den einen oder anderen Squad zum Terminatorsquad aufwerten und falls Punkte frei sind, die Hellebarden gegen Paare an Falchions aufwerten (+1 Attacke).

 

Interceptors

Unsicherer Kandidat. Hochmobil (12“ Bewegung, Shunt, Schocken), ordentlich Kadenz, lediglich die Durchhaltefähigkeit ist begrenzt. Es ist ein 20 Punkte Marine mit einem LP. Immer, wenn der Gegner sie zu sehen bekam, waren sie danach tot. Dazu kommt noch: Termis schießen auf volle Reichweite nach Bewegung/ Schocken/ Gate of Infinity noch 4 Schuss, die Interceptors brauchen dafür einen Command Point. Das geht schnell in die Punkte.

Änderungsbedarf: Ggfs. streichen.

 

Purgators

Unsicherer Kandidat. Können (theoretisch) mit der Anzahl an Schüssen auch mal im Alleingang einen Intercessor-Trupp rausnehmen, allerdings sind sie auch ein einfacher Kill und Stärke 4 AP 0 heißt halt auch, dass man zwingend Astral Aim braucht, um dem Gegner die Deckung zu verwehren.

Anderungsbedarf: Ggfs streichen. Statt Psilencer lieber Psicannons mitnehmen ist statistisch fast immer schlechter (hab lange daheim rumgerechnet).

 

 

Lessons Learned – Listenweiterentwicklung

Wie funktioniert(e) die Liste denn? Unsterbliche Palas an die Front (um den Alphastrike auszuhalten) und Buff-/ Smitecharaktere dahinter. Der Rest als CP Spender und Füllmasse, um Schocksperren im Backfield zu errichten oder mal einen vereinsamten Marker einzunehmen.

Vermutlich jeder hier hat zwischenzeitlich auf Youtube den Voxcast von Tabletoptactics verfolgen können und hörte sich die Turnierzusammenfassung über die Doppel-Palas-Bombe von Laurence B. alias Spider an. Diese Liste ist die konsequente Weiterentwicklung meiner Liste. Als wir die Armeelisten für Prag einreichen mussten, war die Spider Liste noch nicht online, von daher konnte ich sie auch nicht kopieren (shame on me). Offensichtlich funktioniert seine Liste hervorragend – 6 Spiele und 6 Siege. Allerdings: Kein Spiel gegen SM mit TFC. Ich bin gespannt, wie sich die Doppel-Palas spielen, wenn beide Paladin-Einheiten nur 3 Zoll weit gehen können und ihre Charge-Reichweite halbieren.

Seine Liste: Libby, Captain, Voldus, Chaplain (der bei GK unfassbar gut zum Buffen geeignet ist!!!), Apotheker, 6x Falchion-Strike Squads, 10 nackte Palas, 10 Palas mit 4x Psicannon.

 

 

Ich selbst kaue auf einem großen Trupp Termis rum. Objective secured und deutlich günstiger als Palas. Sogar die Überlegung, ganz auf Palas zu verzichten, um den Gegner Gangbusters zu verwehren scheint mir möglich.

Beispiel: GM, Chaplain, Libby, Captain, Apotheker, Bannerträger, 3x Strike Squad, 3x 10 Termis.

 

Ich persönlich glaube nicht, dass mit dieser Paladinliste schon alle Konzepte ausgereizt sind, mit denen GK aufwarten können. Sie sprang halt in die Augen. Nemesis-Dreadknights sind deutlich günstiger geworden, Interceptor Spam scheint mir auch valide gegen etliche aktuelle Listen zu sein oder halt auch Hero-Spam.

Strategie jeder 40k Liste: Wie halte ich den Alphastrike eines anfangenden Gegners aus, ohne sofort nach Raum und Kräften verloren zu haben? Dementsprechend sind Euren Fantasien keine Grenzen gesetzt. Absichtlich werde ich hier keine weiteren Listenideen posten, weil vorgekaute Ideen bisweilen Menschen in gedankliche Schranken pressen. Aber eines muss noch geschrieben werden:

In wenigen Tagen werden die neuen ITC Masters Missionen am Start sein. Attacker-Defender Prinzip, kein Ini-Klau mehr, angepasste Secondaries. Wir dürfen gespannt sein, was letztlich rauskommt. Ich denke jedoch, es wird nicht schlechter für die GK werden.

 

Ausblick

Grey Knights sind im Turnier-Meta angekommen. Richard Siegler will sie spielen, Mani Cheema hatte vor zwei Wochen Grey Knights angefangen zu bauen, John Lennon findet sie interessant. Nur drei von vielen großen Namen der 40k Szene, die GK als nächsten Schritt der Turnier-Evolution ansehen. Spätestens dann, wenn die Hälfte aller (kompetitiven) Teilnehmer mit den Dämonenjägern anfangen, werde ich wohl aussteigen. Ich mag Mirror nicht so gern.

Doch vertun wir uns nicht – ein weiterer Stern hat in Prag angefangen, aufzugehen: Aeldari are back. Es hat eine ganze Zeit gedauert, doch so langsam tauchen die ersten Warlock Conclaves und Shootie-Listen auf den Turnieren auf. Und wenn Aeldari noch etwas können, dann ist das zaubern. Wer wird das Warp-Battle für sich entscheiden, GK oder Eldar? Bleibt dran….

 

Euer Engelshäubchen

Schreibe einen Kommentar