TTM UND ITC?

Salve Turnier-Community,

 

wir haben uns mal in Sachen ITC (Independent Tournament Circuit) ein bisschen schlau gemacht und überlegt, ob es nicht sinn macht, Ergebnisse von TTM Turnieren zusätzlich ins ITC Ranking einfließen zu lassen. Achtung: Das ITC Ranking und die ITC Champions Missions sind zwei verschiedene Dinge! Im ITC Ranking kann wirklich jedes 40k Turnier gerankt werden, sobald mit mindestens 1000 Punkten angetreten wurde. D.h. wir könnten alle TTM Turniere “problemlos” auch der ITC melden und die ITC “tut den Rest”. Alle Spieler würden so mit jedem TTM Turnier zusätzlich zum TTM Ranking Punkte für dieses Ranking ansammeln.

Der gesamte Prozess läuft über das folgende Formular: https://docs.google.com/forms/d/1YJHCElVOFxep_AS5f-W19xjNgzof4RCyAIAhAUByYvY/edit

(Inzwischen gibt es viele Turniere außerhalb der USA, die das ITC mit Daten beliefern. Die ESC – das Single Player Turnier der ETC liefert dieses Jahr ihre Ergebnisse auch an die ITC. Das Ranking lässt sich sogar in verschiedene Regionen aufteilen.)

Wir möchten hier einmal eine Umfrage an unsere Spielerschaft und Turnierorgas starten:

Sind euch ITC-Points wichtig?  Brauchen wir das? Macht das Sinn? Sind Orgas bereit den Verwaltungsaufwand zu tragen, siehe Downloadformular? Vorteile-Nachteile?

Wir haben in Deutschland nun mehrere kompetitive Formate, seid ihr aktuell zufrieden mit den TTM Rules?

Wir haben schon ein wenig weiter über mögliche Updates diskutiert, jetzt fällt erst mal die ETC und das Sommerloch dazwischen. Wie ihr seht, bringt GW auch wieder neues z.B. bezogen auf Maelstrohm etc. heraus.  Das muss alles noch durchgekaut werden.

Bitte nutzt eifrig die Kommentarfunktion für Anregungen, konstruktives usw. und macht mal eine unverbindliche Stimmenabgabe in euren Kommentar zu den ITC Anschluss/ insbesondere auch Orgas. So können wir auch eher mal ein aktuelles Gesamtbild einfangen.

 

Danke

Liebe Grüße „izzak“

13 Gedanken zu „TTM UND ITC?

  1. Finde ich sehr gut. Aber das ging ja auch schon immer, dass man unabhängig vom ruleset ITC Punkte sammelt.

  2. Ich sehe keinen Sinn darin sich beim ITC ranken zu lassen, aber ein komplett anderes Missionspaket zu spielen.
    Handball Liga 1 spielt ja auch nicht mit Fußball Liga 1 in irgendeinem sekundär Wettbewerb noch gegeneinander.

    Wenn man ITC Missionspakete spielen würde wäre das bestimmt anders. Ich weiss aber nicht ob ich ITC so geil finde, dass ich einen Umstieg von TTM auf ITC Format Missionen befürworten würde.

  3. Ich würde die Meldung der Ergebnisse an ITC begrüßen.
    Selbst innerhalb der US Turnierszene sind die Missionspakete der großen Turniere stark unterschiedlich (LVO, Nova, Adepticon, BAO). Von daher ist es, meiner Meinung nach, kein großer Unterschied, wenn nach dem TTM Paket gespielt wird.
    Persönlich sehe ich eher den Vorteil, dass durch die Meldung der TTM Ergebnisse, die 40k Community auch international zusammenwächst.

  4. Ich finde die Idee grundsätzlich toll. Ein Zusammenwachsen der Community weltweit.

    Und ob ich mit TTM zufrieden bin, hmm nein. Ganz und garnicht
    Bis zur letzten Saison habe ich TTM geliebt und gelebt. Seit dieser Dreiteilung und dieser Matrix ist es nicht mehr mein Spiel.

    Ich war dieses Jahr auch nur auf drei Turnieren um meine Freunde in 40k zu sehen.

    Lust habe ich derzeit nicht im geringsten auf TTM Turniere….

  5. Die Punkte brauch ich nicht unbedingt. Ob das den Verwaltungsaufwand wert ist, kann ich nicht sagen. Aber wenn’s hilft mal ein paar Kuriositäten aus dem TTM Format zu entrümpeln, und man wie bei (der überwältigenden Mehrheit der Turniere im) ITC (oder schlicht bei GW in der Warhammer World) z.B. wieder normal mit Index-Ausrüstung spielen kann oder vielleicht flexibler mit pre-game Stratagems agieren darf, etc.., etc.. würd ich das schon sehr begrüßen.

  6. Ein interessanter Gedanke, der aber die entscheidende Frage schamhaft versteckt. Die wahre Frage ist doch: Lassen wir TTM sausen und spielen zukünftig ITC?

    Ich selbst hab dieses Jahr sehr viel Freude am neuen Missionsdesign des TTM, fühlt sich für mich richtig gut an. Anderen geht es da nicht so gut (z.B. Auf Finstermoor schielend). Dieses Gefühl ist subjektiv, wie wir alle wissen. Der eine spielt gerne Highlander (Dark Conflict), der zweite liebt Ars Bellica, der dritte TTM, der vierte zockt ITC, der fünfte am liebsten nach Hausregeln. Ich habe aufgegeben, andere Menschen von dem System XY und seinen Vorzügen überzeugen zu wollen.
    Am Ende des Tages ist mir tatsächlich nur eines wichtig: Mit meinen Püppies gegen andere Typen zocken zu können, ohne dabei alle zwei Minuten über Regeln diskutieren zu müssen.
    Aufgrund des gewaltigen Aufwands, solch ein System zu etablieren und zu erhalten (und dabei das ständige Bashing der Andersdenkenden zu ertragen), bin ich kurz davor, TTM zugunsten von ITC mit seinem Missionspaket fallen zu lassen. Dann kann ich mich mehr auf das Spielen konzentrieren und Kritikern kann ich sagen: Wenn Dir die Regeln nicht gefallen, schreib nach Amerika.
    Einheitliches Regelset weltweit, so dass ich nach England, Frankreich, Deutschland und USA mit der gleichen Armee fahren kann??? Gerne 😀

  7. Moin zusammen!
    ITC Punkte mit TTM Turnieren sammeln ist für mich persönlich nicht wirklich interessant.
    Ein deutschlandweit akzeptiertes Turnierformat allerdings schon, denn aktuell ist unsere (kleine) Szene ja im Prinzip zweigeteilt, was in bestimmten Regionen Deutschlands dazu führt, dass eines der beiden großen Turnierformate (TTM & AB) sich mehr oder weniger durchsetzt und manche Leute somit weite Distanzen zurücklegen müssen, um ihr bevorzugtes System spielen zu können.
    Sollte es also tatsächlich die Möglichkeit geben, wieder ein Regelset für alle hier zu finden, würde dies unserer Turnierlandschaft sicherlich gut tun, auch wenn ich persönlich eher ein Freund von TTM als von ITC bin.

    Gruß,
    Alibaba

  8. Die Szene ist zweigeteilt, weil die lokalen deutschen Rankings (anders als das ITC) das Missionsdesign bis ins kleinste Detail zwingend vorschreiben. Der Geniestreich beim ITC ist ja, dass da mehr Vielfalt der Formate zulässig ist und sich daher auch immer Turniere finden für Leute, denen vielleicht das eine oder andere Format weniger zusagt.

    ITC Punkte mit TTM Turnieren sammeln ist vmtl. wenig interessant, ausser für Leute, die wirklich auch auf Riesenturniere in den USA oder in England fahren wollen.

    Interessanter (und ein Schritt weg von der Zweiteilung der Turnierszene) wäre eher, ob man den Missionszwang im “Geiste” des ITC etwas auflockert und mit deutschen ITC Turnieren (e.g. das Ding in Bremen) dann vielleicht auch TTM und/oder AB Punkte holen kann, bzw. ein paar andere der coolen deutschen Formate wie DaConflict in Hamburg ins TTM/AB Boot holt.

    Klar gibt’s im ITC die ITC Championship Missions als Service für Turnierorganisatoren, die keine Zeit/Interesse haben, ein eigenes Format zu entwickeln, aber anderes als TTM/AB werden im ITC halt auch interessante lokale Formate wie das Nova, Warzone Atlanta, Turniere schlicht nach Chapter Approved Missionen oder auch mal ein lustiges Highlander-Turnier zwischendurch deshalb nicht rausgeworfen.

  9. Moin,

    grundsätzlich sollte sich in Deutschland ein gewisser Standard als “Format” irgendwann mal durchsetzen. Ich bin der Meinung dass es nicht förderlich ist, dass man jedes Mal sein Armeekonzept umbauen muss nur weil man in einen anderen Landkreis fährt um dort an einem Turnier teilzunehmen…

    AB oder TTM…?! Beide Systeme haben sicherlich ihre Vor und Nachteile… aber wieso muss man hier im Land der “Dichter & Denker” alle Jahre wieder das Rad neu erfinden wenn der Rest der “Welt” sich vor Jahren schon einem gewissen Standard angeschlossen hat?

    Ich mein, Man(N) stelle sich mal folgendes vor… “Freitagmorgen 0800… noch 6-10 Std. und man startet ins WE. Abends lässt man die Woche bei ein/zwei Flaschen zünftigem Bockbieres Revue passieren und denkt sich… GOIL kein Stress!! Morgen früh 0700 schnapp ich mir einfach meine Armee fahre maximal 1 bis 2 Stunden in irgendeine Himmelsrichtung bestreite mein 1 oder 2 Tages Tunier und bin mir bewusst was mich dort vor Ort an “Randbedingungen” auf dem Schlachtfeld erwarten…”

    Keinerlei hetzigen Vorbereitungen, kein Pauken und optimieren irgendwelcher neuer Armeekonzepte, da das vom letzten Mal aufgrund irgendwelcher Punktegrenzen, Beschränkungen oder abstrakter Missionspakete nicht mehr funktioniert, kein kurzfristig Malen und Basteln bis spät in die Nacht…

    Einfach mal Losfahren, Püppies schieben und Spaß haben… klingt für mich irgendwie verlockend 😉

    Und wenn man sich dann mal richtig die Rüstung verbeulen lassen will… steigt man in irgend nen Billigflieger sammelt paar Paypackbonusflugmeilen und probiert sich auf internationalem Parket. Ohne dass man dafür das Grundspiel und die eigenen Armeeregeln neu erlernen muss… klingt für mich irgendwie noch verlockender 😉

    Daher würde ich es Befürworten wenn die Herren der Schöpfung von AB und TTM mal über ihren Schatten springen sich zusammenschließen und aus AB & TTM ein ATBTM… äh ITC kredenzen. Was gäbe es zu verlieren? Glaube keiner der oben genannten Protagonisten betreibt sein lokales Tunierformat unter dem Aspekt damit Millionen zu verdienen…

    Gruß, Kuss & Besten DanK!

    PS: Ich besuche erst seit Jahresbeginn Turniere… und bin im T3 auf Platz 150+ „gerankt“ … daher finde ich es doch recht belustigend dieses „Ranking“ mit in diese Grundsatzdiskussion einzubeziehen:-D Auch wenn ich anscheinend zu den 200 „Besten“ Spielern in Deutschland zähle, bin ich sicherlich noch lange nicht der „King im Ring“ und ich denke genauso verhält es sich auch mit einem internationalen Ranking alla ITC. Grundsätzlich sollte also eher die Diskussion dahin verlaufen wie man dem allgemeinen Pöbel mehr und flächendeckender „Brot & Spiele“ anbieten kann 😉

  10. Die jetzigen Missionen des TTM machen keinen Spaß, außerdem gibt es zig Dinge, die man beachten muss, wenn diese oder jene Mission miteinander gepaart wird, 12:0 ist das Standardergebnis. Das TTM-Regelwerk wirkt schlecht gepflegt, es wird immer unübersichtlicher, Updates und FAQs kommen je nachdem wie motiviert dieser oder jener Orga gerade ist, grundlegende Systemänderungen wirken wie Alleingänge der jeweils aktiven Hanseln.

    Dies alles widerspricht dem Grundgedanke der TTM: Klare, einheitliche Regeln im Sinne der Mehrheit der Turniergänger.

    Dies liegt meiner Meinung nach daran, dass so etwas wie die TTM verdammt viel Arbeit ist, sowohl das Grundgerüst, die Regeln, die Missionen. Und leider scheint es hier nicht so eine treibende Persönlichkeit wie Reece Robbins von der ITC zu geben, sodass bisweilen die Kraft ausgeht (verständlich) oder neues Blut seine persönliche Vision umsetzt.

    Diese Problematik könnte man lösen, wenn man als Standard die ITC Missionen etabliert. Somit würde diese ganze Arbeit und Mühe gespart werden, man wäre immer aktuell, international vergleichbar, einfache Missionen und man könnte trotzdem einen TTM-Deutschland-Champion küren.

    Außerdem macht ITC viel mehr Spaß, aber das ist eine persönliche Meinung.

  11. Ich möchte als Mitglied der TTM (aber natürlich nicht im Namen alle Mitglieder) hier mal meinen Senf dazu geben:

    1) Die Gründung der TTM vor 3-4 Jahren war ein riesiger Schritt nach vorne. Vorher haben vor Allem die großen Einzelturniere gewisse Standards gesetzt, aber man musste sich vor jedem Turnier noch mal ganz eigene Beschränkungen, Regelauslegungen und vielen mehr durch lesen. Auch wenn ich die regionale Trennung sehr bedauere: mit TTM und AB heute sind wir viiiel weiter! Gerade, dass die Systeme einigermaßen konstant zu bleiben scheinen (zumindest für eine Saison), ist auch ein großer Fortschritt.

    2) Es gibt keinen internationalen Standard. (Da muss ich ausnahmsweise mal Zweischneid recht geben.) Es gibt ein international benutztes Ranking (die ITC), richtig. Und es gibt ein wahrscheinlich weltweit auf Einzelspielerturnieren am meisten genutztes, einheitliches Missionsdesign (die ITC Champions Missions). Es gibt aber nicht so viele einheitliche Missionsdesigns weltweit. Daher ist es auch nicht so schwer, das meist genutzt Missionsdesign zu sein. Außerdem: Zum einen gibt es in der Turnierszene der USA, wo die ITC am meisten gespielt wird, viele große Turniere, die nicht nach ITC Missionen spielen. In Europa ist das noch mehr der Fall. Zum anderen gibt es das wahrscheinlich zweitmeistgenutzte, einheitliche Missionsformat (die jährlichen ETC Missionen). Diese Missionen waren oft sehr nah an TTM bzw umgekehrt. In vielen Ländern gibt es jedes Jahr große Teamturniere die diese Missionen benutzen. (Warum zieht Deutschland da nicht mal hinter her? 😉 )

    Für mich zeigt das deutlich, dass sich mit den ITC Missionen nicht alle Spieler zufrieden stellen lassen und dass es überall einen Bedarf der Orgas gibt, irgendwie kreativ werden, ihr Design lokal anzupassen usw. Ein einziges Turnierformat bekommen wir nie.

    3) Ich sehe desweiteren bei den ITC Missionsregeln ein großes Problem einfach darin, dass wir als deutsche Szene (bisher) kaum Einflussmöglichkeiten auf die Regelentstehung haben. Wir können natürlich lokal anpassen, was wir von Amerika geliefert bekommen, aber gibts dann nicht auch wieder Streit und Zersplitterung? (Das hat man ja zumindest zeitweise in NRW gesehen.) Und irgendwie frage ich mich, wenn wir schon anfangen ITC auf unsere Bedürfnisse zurecht zu schneiden, warum schneiden wir nicht gleich die (immer besser werdenden) GW Missionen auf unsere Bedürfnisse zu? 🙂 Genau letzteres tut ja die TTM.
    4) Ich fände eine Kooperation mit AB super. (Zeit, das zu organiseren, habe ich leider keine 🙁 ) Ob ein gemeinsames Ranking Sinn macht, weiß ich nicht. Es geht ja um die Qualifikation für ein Finalturnier. Nach welchen Missionsregeln sollte dort dann gespielt werden? Ich finde gerade diese Finalturniere ein total tolle Sache und würde sie für ein Ranking nicht aufgeben. Ich finds auch cool, dass AB diese auch hat. Man könnte vielleicht Ressourcen bündeln, alles in einer Tabelle speichern (inkl ITC?), auf eine Webseite packen usw.

    5) Ich bleibe also sehr spektisch gegenüber den ITC Missionen. Ich bin viel eher dafür zu begeistern einen europäischen Standard zu etablieren als den “internationalen Standard” (aus USA) zu übernehmen. Ich glaube in ganz Europa hat man die Situations, dass die Leute zwischen ITC Missions, GW Missionen und ETC stehen. Unsere Szene(n) sind auch anders als in den USA. Von mir aus kann es zwei Systeme gebe. Das ist, wie schon eingangs gesagt, auch nicht der Weltuntergang. Aus Dänemark (den Leuten hinter TourneyKeeper) habe ich kürzlich ein Missionsdesign gesehen, dass ähnlich zu Champions Missions ist, aber immer doch auf GW Missionen aufbaut. Von mir aus können wir auch das bei der TTM spielen! (…hat übrigens eine 20er Matrix.)

Schreibe einen Kommentar