REGELWERK 2017 – ÄNDERUNGEN UND ANPASSUNGEN

 

Liebe Community,

das neue Jahr hat begonnen und somit auch die neue Saison der Tabletop Masters.

Im vorherigen Beitrag von Jan wurden bereits die Rahmenrichtlinien für TTM Turniere bekannt gegeben. In diesem Beitrag sollen nun die Änderungen im Regelwerk von Saison 2016 zu Saison 2017 zusammengefasst werden.

Während der laufenden Saison 2016 publizierte GW viele neue Regelwerke und viele Streitfragen mussten unsererseits entschieden werden. Dabei wurde immer nach bestem Wissen und Gewissen zu dem Zeitpunkt der Frage geurteilt. Teilweise sammelten wir dann während der laufenden Saison neue Erkenntnisse, jedoch aufgrund der Planungssicherheit, die die TTM voraussetzen, wurden die Entscheidungen während der Saison nicht mehr geändert. Nun steht jedoch der Saisonwechsel an, deswegen werden einige Fragen neu entschieden.

Die folgenden Antworten sind mit Hinblick auf Spielpraxis und Einfachheit entschieden worden. Dabei wurden teilweise Antworten aus dem inoffiziellen Draft von der Warhammer 40.000 Facebook Seite entnommen. Das bedeutet nicht, dass der komplette Draft nun gilt! Sollte während der laufenden Saison ein FAQ von GW veröffentlicht werden gilt dieses bis auf weiteres mit sofortiger Wirkung und überschreibt ggf. unsere Entscheidungen. Genauso wie es beim Regelbuch FAQ passiert ist.

Zuerst wird nun der Armeeaufbau und die Missionen beschrieben werden, danach folgen fraktionsspezifische FAQs. Zuletzt folgt eine Zusammenfassung, wie der neue Codex: Imperial Agents in das TTM System eingepflegt wird.

Euer TTM-Regelteam

Missionen:

Die Turnierorganisatoren müssen aus der nachfolgenden Liste von Aufstellungen, Ewiger Krieg Missionen und Mahlstrom Missionen beliebige Missionen generieren. Jede Mission beinhaltet eine Aufstellung, eine Ewiger Krieg Mission und eine Mahlstrom Mission.

Jede Mission darf einmal, jede Aufstellung maximal zweimal gewählt werden. An einem Turnier mit drei Spielen darf jede Aufstellungsart maximal einmal gewählt werden.

Das Pairing läuft ab der zweiten Runde nach dem Schweizer System.

Aufstellung
Aufmarsch
Hammerschlag
Speerspitze
Feindberührung

 

Ewiger Krieg
Kreuzzug (4 Marker, je 3 Punkte)
Große Kanonen ruhen nie (4 Marker, je 3 Punkte – zerstörte Unterstützungsauswahl, je 1 Punkt)
Erkunden und Sichern (6 Marker, 2x 1 Punkt, 2x 2 Punkte, 2x 3 Punkte – zerstörte Sturmauswahl, je 1 Punkt)
Der Wille des Imperators (2 Marker, je 3 Punkte) und Das Relikt (1 Marker, 4 Punkte) oder

Das modifizierte Relikt (1 Marker, 4 Punkte – 6 Marker, je 1 Punkt)

Vernichte die Xenos
Mahlstrom
Säubern und Sichern (3 Karten)
Kein Kontakt (Zug 1, 1 Karte; ab Zug 2 Anzahl neuer Karten = gehaltene Marker)
Taktische Eskalation (Zug 1, 1 Karte; Zug 2, 2 Karten; Zug 3, 3 Karten; …; Zug 7, 7 Karten)
Verdeckte Operation (3 Karten, verdeckt)
Pattsituation (Zug 1, 6 Karten; Zug 2, 5 Karten; …; Zug 6, 1 Karte; Zug 7, 1 Karte)

Beispielsweise könnte eine Mission wie folgt aussehen: Als Aufstellung wird Feindberührung gewählt, dazu kommt als Ewiger Krieg-Mission „Vernichte die Xenos“ und als Mahlstrom-Mission wird „Verdeckte Operation“ gespielt.

Für die Mahlstrommissionen darf der Spieler auswählen, welches Mahlstrommissionsdeck er für das gesamte Turnier nutzt. Zur Wahl stehen die Missionsziele 11-66 aus dem Regelbuch und das Supremacy-Kartendeck. Wenn das Regelbuch-Deck gewählt wird, so müssen nach den allgemeinen Regeln die Ziele 11-16 mit denen der Hauptfraktion getauscht werden. Wenn das Supremacy-Deck gewählt wird, so dürfen die Karten 11-16 mit denen der Hauptfraktion getauscht werden. Vor jedem Spiel hat jeder Spieler die Wahl bis zu 4 Karten aus seinem Deck zu entfernen, diese muss er seinem Gegner zeigen und beisete legen.

Wenn einer der beiden Spieler es möchte, wird mit mysteriösen Missionszielen gespielt.

Bei allen Mahlstromkarten mit zufälliger Wertigkeit gilt W3 = 2 Siegpunkte. Alle Warlord-Traits/Missionsziele die durch die Änderungen negiert werden, dürfen neu gewürfelt/generiert werden. Das Missionziel “Aufklärung” findet keine Anwendung, wenn sich die Spieler darauf geeinigt haben ohne mysteriöse Missionsziele zu spielen.

 

Zusätzlich zu den beiden ausgewählten Missionen wird in jedem Spiel First Blood, Slay the Warlord und Linebreaker gespielt. First Blood ist im ersten Spielzug ausgleichbar. Jedes der Ziele gibt einen Siegpunkt.

Wertung:

Zur Wertung werden alle gesammelten Siegpunkte aus Ewiger Krieg, Mahlstrom sowie First Blood, Slay the Warlord und Linebreaker aufaddiert. Das Spielergebnis ergibt sich ausgehend von einem 10:10 aus der Siegpunktdifferenz der Spieler. Jeweils zwei Siegpunkte Differenz verändert das Spielergebnis um +1/-1. Die Siegpunktdifferenzen und Spielergebnisse sind in der nachfolgenden Tabelle dargestellt.

Siegpunktdifferenz Spielergebnis
0-1 10:10
2-3 11:09
4-5 12:08
6-7 13:07
8-9 14:06
10-11 15:05
12-13 16:04
14-15 17:03
16-17 18:02
18-19 19:01
20+ 20:0

Als Tiebreaker werden die Siegpunkte herangezogen. Somit müssen immer die gesamten Siegpunkte, die ein Spieler erzielt hat aufgenommen werden.

Beispiel:
Spieler A erzielt 17 Siegpunkte – Spieler B 6 Siegpunkte. Das ergibt eine Siegpunktdifferenz von 11 – Das Spielergebnis ist ein 15:5, zudem werden Spieler A 17 Tiebreakpunkte notiert und Spieler B erhält 6 Tiebreakpunkte.

Wird ein Spieler komplett ausgelöscht, so endet das Spiel sofort und der Sieger erhält je nach aktueller Runde folgende zusätzlichen Punkte:

1. bis 3. Runde + 20 Punkte – 4. Runde + 15 Punkte – 5. Runde + 10 Punke – 6. und 7. Runde + 5 Punkte

Taktisches Aufgeben, um ein vermeintlich aussichtsloses Spiel nicht mit Höchstpunktzahl abzugeben, ist verboten und nicht möglich. In diesem Fall verliert der aufgebende Spieler automatisch 0:20.

Für Teamturniere werden alle Ergebnisse von allen Spielern aufaddiert um das Gesamtergebnis abzubilden. Dies gilt auch für die Tiebreakpunkte.

Zusätzlich gilt auf Teamturnieren folgende Sieg/Unentschieden/Niederlage-Matrix:

Art des Teams Niederlage – 0 Punkte Unentschieden – 1 Punkt Sieg – 2 Punkte
3er Team 0-26 27-33 34-60
5er Team 0-44 45-55 56-100

 

Beispiel:
Auf einem 3er Team Turnier spielt Team A gegen Team B folgende Ergebnisse: 18:2, 15:5, 7:13. Somit ist das Gesamtergebnis 40:20 – Team A siegt gegen Team B und erhält 2 Teampunkte, während Team B 0 Punkte erhält.

Am Ende des Turniers gewinnt das Team mit den meisten Teampunkten. Sekundär werden die erreichten Turnierpunkte herangezogen, tertiär werden erreichte Ingame Punkte herangezogen.

Beispiel:
Am Ende eines 3er Teamturniers mit 5 Spielen hat Team A folgende Ergebnisse erzielt: 50:10, 47:13, 40:20, 30:30 und 54:6. Somit hat Team A 9/10 Teampunkten erreicht(4 Siege, 1 Unentschieden) bei insgesamt 221/300 Turnierpunkten.

Team B spielt folgende Ergebnisse: 60:0, 60:0, 60:0, 20:40, 30:30. Team B hat am Ende des Turniers 7/10 Teampunkten (3 Siege, 1 Niederlage, 1 Unentschieden) bei 230/300 Turnierpunkten.

Team A würde vor Team B in der Rangliste platziert werden.

Armeeaufbau:

Gespielt wird eine Armee von 1850 Punkten. Die Armee darf nicht unbound sein, sondern muss aus Kontingenten bestehen. Formationen die nicht Teil eines anderen Kontingents sind, zählen als ein Kontingent. Der Warlord und das verwendete Missionskartenset müssen auf der Armeeliste für das gesamte Turnier festgelegt werden.

Die Armee darf maximal aus drei Kontingenten und zwei Fraktionen bestehen. Dabei darf kein Kontingent doppelt in der Armee vorkommen.

Die Armee darf maximal 1 gigantische Kreatur oder 1 Superschweres Fahrzeug enthalten.

Der Bündnisgrad von etwaigen Alliierten in der Armee darf nicht “Come the Apocalypse” sein sondern muss mindestens “Desperate Alliies” sein oder besser.

Bei Teamturnieren (3 oder 5 Mann Teams) dürfen sich Fraktionen innerhalb des Teams nicht doppeln – egal ob als Primär- oder Sekundär-Fraktion.

Zugelassen sind alle aktuell erhältlichen Publikationen von Games Workshop und der Black Library außer Eskalation. Das heißt White Dwarfs, limitierte Publikationen, Forgeworld und 30k sind nicht zulässig. Die Regeln der Starterboxen sind zugelassen.

Eine vollständige Liste der zugelassenen Fraktion ist im Reiter “Army” zu finden.

Fraktionspezische FAQs:

Cult Mechanicus:

F: Können Schüsse von transportierten Einheit, welche aus Feuerluken oder aus offenen Transportern auf Kastellan Robots schießen, reflektiert werden? Dürfen Modelle, welche ausweichen können, dies gegen reflektierte Schüsse tun?
A: Jegliche reflektierten Schüsse treffen das Fahrzeug. Einheiten können gegen reflektierte Schüsse nicht ausweichen.

Assassines:

F: Negiert das Etherium einer Culexus Assassine Boni auf die BF, wie zB. Zielmarker der Tau?
A: Ja.

Imperial Knights:

F: Wie sind die Feuerwinkel der Waffen eines Imperialen Ritters?
A: Siehe GW FAQ:
“Q: Are Super-heavy Walkers limited, like normal Walkers, to a
45° arc of fire from the facing of the model’s weapon?
A: Yes – they follow all the normal rules for Walkers,
except when explicitly stated otherwise.”

F: Wie ermittelt man welche Seite des IK getroffen wird, wenn dieser von einer Sperrfeuerwaffe getroffen wird im Bezug auf sein Ionenschild?
A: Benutze die Richtung des feuernden Modells um zu ermitteln, ob der IK einen Schutzwurf durch sein Ionenschild hat aber handle den Treffer gegen den Seitenpanzerungswert des IK ab.

Khorne Daemonkin:

F: Wenn ein Modell mit Kor’lath in einen Dämonenprinz verwandelt wird durch dunkle Apotheose, würde dann ein Bloodthrister beschworen werden?
A: Es würde kein Bloodthirster beschworen werden, da der Dämonenprinz die Axt behält. Wenn allerdings ein Character als Verlust entfernt wird, wegen des “grenzenlose Wut” Ergebnis auf der Blutzehnt-Tabelle, resultiert dies in der Herbeirufung von zwei Bloodthirsters – Korlath sowie ein weiterer.

F: Was ist das KG einer Khorne Daemonkin Skull Cannon im Nahkampf, wenn es attackiert wird?
A: KG 5.

F: Zählen abgekoppelte Drohnen von Tau Fahrzeugen als eine Einheit und geben damit Blutpunkte ab, bei Ihrer Zerstörung?
A: Ja.

Space Marines:

F: Kann ein Techmarine mit entsprechenden Boni ein Fahrzeug automatisch reparieren, also auf einen “1+ Wurf” kommen?

A: Ja.

F: Kann eine Einheit (zB Assault Sqauds) infiltrieren, wenn sich ihnen Shadow Captain Shrike angeschlossen hat?

A: Ja.

F: Wenn sich Charaktere der Fraktionen DA, SW, GK oder BA einer Space Marine Einheit anschließen (oder umgekehrt), profitieren dann beide von Chapter Tactics?

A: Nein. Sobald sich Charaktere von einer dieser Fraktion an eine Einheit SM anschließt (oder umgekehrt) profitiert keine der Einheiten von Chapter Tactics.

F: Kann man ein Auspex im Abwehrfeuer nutzen?

A: Ja.

F: Sind “The Primarch’s Wrath” und “Dorn’s Arrow” betroffen vom Imperial Fists Bolter Drill?

A: Ja.

Dark Angels:

F: Kann der Ravenwing Support Squadron auch für sich selbst Abwehrfeuer geben oder nur wenn eine befreundete Einheit mit der Sonderregel Ravenwing angegriffen wird?

A: Kann auch für sich selbst Abwehrfeuer geben.

Blood Angels:

F: Kann man einen Peilsender benutzen um nicht abzuweichen, wenn man von einem Stormraven abspringt mit der “Skies of Fury” Sonderregel?
A: Nein.

F: Würfeln Frag Cannons im Abwehrfeuer 1W3 oder 2W3 für ihre “Wall of Death” Sonderregel?
A: 1W3.

Dark Eldar:

F: Wie ist der Feuerwinkel von den Waffen der Venom?

A: Beide Waffen haben einen 45° Feuerwinkel nach vorne (rumpfmontiert).

Tau:

F: Wenn eine Einheit markiert worden ist und eine weitere Einheit eine Schussattacke auf diese markierte Einheit ansagt, muss die markierte Einheit ansagen, dass sie ausweicht bevor der schießende Spieler ansagt, ob und wie er Marker ausgibt oder danach?

A: Ausweichmanöver muss angesagt werden, bevor der schießende Spieler Marker ausgibt.

F: Wenn ich eine “Coordinated Firepower” Attacke ansage für zwei oder mehr Einheiten, können dann alle Einheiten rennen und dann schießen aufgrund der “Ambushes and Feints” Sonderregel?

A: Nein, die Einheiten können nicht simultan schießen, wie in der Coordinated Firepower Regel beschrieben, weil die Ambushes and Feints Sonderregel verlangt, erst eine Einheit komplett abzuhandeln und dann zur nächsten zu gehen.

F: Was passiert wenn ein verankerter Storm Surge das Ziel eines Tank Shocks wird?

A: Der Storm Surge ist zerstört, vorausgesetzt dass kein Tode oder Ehre durchgeführt wird bzw. fehlschlägt.

F: Kann ein Riptide noch seine zweite Waffe abfeuern, in einer Phase in der er eine Geschützwaffe abgefeuert hat?

A: Nein.

Tyraniden:

F: Schießen alle 5 Waffen einer Tyrannocyte auf die gleiche Einheit oder sollen sie behandelt werden, als hätten sie feste Feuerwinkel?
A: Prüfe die Sichtlinie einer jeden Waffe – jede Waffe schießt auf die nächste Einheit zu der es eine Sichtlinie ziehen kann. Behandle die Waffen einer Tyrannocyte wie rumpfmontierte Waffen an einem Fahrzeug.

Necrons:

F: Wenn eine Einheit aus einem Canoptek Harvest innerhalb von 12″ zur Spinne der Formation beginnt, verliert sie dann die Sonderregeln, wenn sie sich aus dieser Reichweite herausbewegt?
A: Der Effekt hält immer bis zum Beginn der nächsten Bewegungsphase an, auch wenn sich Einheit aus 12″ zur Spinne bewegen oder die Spinne zerstört wird.

F: Verwunden Deathmarks in dem Zug in dem sie als Schocktruppen eintreffen, Gigantische Kreaturen auf die 6+ oder auf die 2+?
A: 2+.

Codex: Imperial Agents:

Folgende im Codex: Imperial Agents enthaltene Fraktionen überschreiben gänzlich die vorherigen Publikationen. Die vorherigen alten Publikationen werden aus der Liste der spielbaren Publikationen entfernt:

Inquisition, Adepta Sororitas, Legion of the Damned, Officio Assassinorum

Die Datenblätter und Kontingente folgender Fraktionen ergänzen die bestehenden Codices:

Cult Mechanicus, Deathwatch, Grey Knights

Die Datenblätter und Kontingente folgender Fraktionen bilden gänzlich neue Fraktionen:

Adeptus Astra Telepathica, Aeronautica Imperialis

Basegrößen:

– Die Basegrößen von vergleichbaren Modellen müssen innerhalb einer Armee einheitlich sein.
Beispiel: Chaos Space Marine Havocs stehen armeeweit auf den gleichen Bases wie normale Chaos Space Marines oder Raptoren (Servorüstungen).

– Umbauten, Count-as-Modelle und Eigenbauten müssen auf den aktuellen Bases stehen.
Beispiel: Fantasy Chaoshunde, die als Bluthunde des Khorne gespielt werden, müssen auf 50 mm Bases stehen.

Die Spieler haben bis einschließlich den 15.02.2017 Zeit um betreffende Modelle auf ein neues Base zu stellen. Nach diesem Datum können Modelle auf unzulässigen Bases nicht mehr auf TTM-Turnieren gespielt werden.

30 Gedanken zu „REGELWERK 2017 – ÄNDERUNGEN UND ANPASSUNGEN

  1. Direkte Fragen, einiges ist uns beim Lesen nicht klar geworden.

    F: Für den Fall, dass ohne mysteriöse MZ gespielt wird, findet das MZ “Aufklärung” keine Anwendung. Heißt das, dass es automatisch abgeworfen wird, oder muss man es vor dem Spiel mit aussortieren?

    F: 1 gigantische oder 1 superschweres Fahrzeug. Handelt es sich hierbei um ein exklusives Oder?

    F: Dabei darf kein Kontingent doppelt in der Armee vorkommen. Schließt das auch Kontingente ein, die Teil eines Kontingentes sind?

    F: Wurfwiederholung bei Grav-Waffen. Darf man sich entscheiden die Verwundungswürfe zu wiederholen, oder darf man sich NUR dazu entscheiden den gesamten Wurf zu wiederholen?

  2. 1. Wird einfach aus dem Deck genommen.

    2. Die Armee darf entweder eine gigantische Kreatur oder ein superschweres Fahrzeug enthalten oder keins von beidem.

    3. Welche Kontingente sind denn Teil eines Kontingents? Verstehe die Frage nicht.

    4. Du darfst Dich entscheiden den gesamten Wurf zu wiederholen oder nicht. Du darfst nicht einzelne Würfel wiederholen. Beispiel: Du schießt mit 3 Gravkanonen mit Gravverstärker auf eine Einheit mit 4+ Rüstung und hast 10 Treffer. Jetzt würfelst Du beim Verwunden 5 Erfolge. Du darfst Dich nun entscheiden Die 5 Verwundungen zu behalten oder die gesamten 10 Treffer noch einmal zu würfeln. Du entscheidest Dich dazu den gesamten Wurf zu wiederholen, Du würfelst schlecht und hast nur noch 4 Erfolge. Du musst das zweite Ergebnis nehmen, obwohl es schlechter ist als das erste.

  3. Eine Gladius Strike Force ist ein Kontingent. Eine Battle Demi Company ist eine Auswahl in der Gladius Strike Force und kann so oft genommen werden, wie die Restriktionen der Gladius Strike Force es erlauben.
    Eine Battle Demi Company, die nicht als Auswahl eines anderen Kontingents wie zB der Gladius Strike Force gewählt wird, bildet ein einzelnes Kontingent, so wie auf Seite 121 im Regelbuch beschrieben.

  4. Hai allerseits ^^

    Den zweiten Satz verstehe ich nicht:
    “Bei allen Mahlstromkarten mit zufälliger Wertigkeit gilt W3 = 2 Siegpunkte.
    Alle Warlord-Traits/Missionsziele die durch die Änderungen negiert werden, dürfen neu gewürfelt/generiert werden..”

    Gebt bitte ein konkretes Beispiel dazu.

  5. Und noch eine Frage zu Cypher, er hat unter anderem die Sonderregeln infiltrieren.
    Kann er Einheiten angeschlossen werden die die Sonderregel infiltrieren nicht haben bei der Aufstellung?

  6. Hab auch noch ne Frage:

    Was ist wenn ich SW mit BA mische? Verlieren beide auch ihre “Chapter Tactics”?

  7. Hallo Eld,
    Ein Beispiel ist WL-Trait #5 der taktischen Fähigkeiten. Dieser Trait wird durch unsere Regel nichtig, deswegen darf er neugewürfelt werden.

    Zu infiltratoren, siehe das RB FAQ von GW. Da ist es eindeutig beschrieben.

    Hallo Itgel,
    Nein, verlieren sie erstmal nicht. Erstens wissen wir nicht genau was als chapter tactics zählt für BA, SW, DA und GK und zweitens besagt, dieser passus, der dem Draft entnommen ist, nichts weiteres. Ich denke das kommende FAQs zu den Fraktionen die Sache regeln werden.

  8. Jetzt nachdem ich die Regelentscheidung bzgl. Astra Telepathica gelesen habe, verstehe ich eines auch nicht mehr: Kann ich jetzt einen Primaris Psyker in meiner Astra Militarum Armee spielen oder zählt der ab sofort als zweite Fraktion?

    Falls das wirklich so gemeint sein sollte, Schmuvness, dass die Astra Telepathica ne gänzlich neue Fraktion bildet, genauso wie Aeronautica Imperialis, dann habt Ihr mit dieser Entscheidung AM, AT und AI für TTM getötet.
    AM spielte man am Ende doch nur noch, um Dämonen zu beschwören. Ich kann super nachvollziehen, warum das neue Datenblatt das alte überschreiben soll. Nur dann bitte ich Euch, konsequent zu sein, und die neuen Psyker und die Flieger schlicht als Teil des AM zu integrieren. Und momentan können die Flieger des AI noch nicht mal Passagiere aufnehmen vor Beginn des Spieles. Wolltet Ihr das tatsächlich so?

  9. Eines wollte ich noch los werden: Großartige Arbeit.
    Ich habe grad gelesen, dass man ab sofort mit mysteriösen Missionsmarkern spielt, wenn einer der Beiden das so haben will. Das war einer meiner Hauptkritiken, insbesondere auf dem MoB so geäußert. Ich finde das sehr gut so, weil ich der Meinung bin, dass mysteriöse Missionsmarker dem Spiel noch mehr taktische Tiefe verleihen und (mit ein wenig Glück) dem Spieler Mittel gegen ansonsten unmögliche Aufgaben verleihen (Skyfire).
    Das Gravkanonen ein wenig generft werden, gefällt mir auch außerordentlich gut. Die Regelauslegung Eurerseits kann ich gut mittragen.
    Boah, und ich freue mich schon tierisch auf den Moment im Spiel, wo ein verankerter Stormsurge von einem Rhino gefällt wird 😀 (aus Sicht eines Space Marine Spielers der gerechte Ausgleich für schlechtere Gravkanonen)

  10. Hallo E-Haube,

    noch mal zu den Fraktionen aus Codex: IA:
    Nein Du blockst Dir damit nicht Deine 2te Fraktion, wenn du in einem AM Kontingent bspw. einen Primaris Psyker wählst. Du guckst dann lediglich im Codex: IA was der kann. Wir glauben, dass dieses Update aus C:IA ein “Rule as Intended” Update ist und sich GW anscheinend um entschieden hat, aus welchen Psilehren die entsprechenden Psioniker wählen dürfen und aus welchen nicht. Hier wollten wir es codex-übergreifend angleichen.

    zu deinem zweiten Kommentar:
    Erst einmal danke.
    Die mysteriösen Missionsziele haben sich in der Tat einige Leute gewünscht, meist wurde ich darauf auf Turnieren angesprochen. Persönlich finde ich auch, dass ie durchaus teil des Spiels sind. Jedoch können sich die Spieler weiterhin darauf einigen ohne MM zu spielen, wenn es beide möchten. Dann sortieren beide vor dem Spiel zusätzlich zu ihren 4 möglichen Karten das Ziel “Aufklärung” aus ihrem Deck aus.

    Mir ist es weiterhin wichtig, dass Ihr versteht, dass die Änderungen zum Gravverstärker und zum Stormsurge und auch alle anderen Punkte keine willkürlichen Balanceanpassungen unsererseits sind sondern RAI Änderungen. Ggf. wird es noch zeitnah einen Podcast geben, in dem wir diese Änderungen thematisieren und näher darauf eingehen, warum so entscheiden wurde.

  11. Moin!

    Danke für die Klarstellungen und Regelupdates.

    Frage zu den Bases:
    Wollt ihr das wirklich so restriktiv halten?
    Das ist nicht mal auf der ETC so.
    Ich meine, ich soll jetzt alle meon 50+ SM Bikes suf die ovalen Bases basen?

    Wieso kann ich sie nicht auf den langen Bases stehen lassesn, solange alle gleich sind?

  12. Wie ich schon sagte: Die Entscheidungen bezüglich Stormsurge und Gravkanonen kann ich persönlich gut nachvollziehen. Sie klingen für mich auch nicht nach willkürlicher Regelauslegung Eurerseits.

    Danke für die Klarstellung über die Psioniker des Astra Militarums. Ich glaube auch, dass wir im nächsten Codexupdate des Astra Militarum eine Änderung erleben werden.

    Ich kann selbst als AM Spieler sehr gut mit den getroffenen Entscheidungen leben. Andere haben schwerer dran zu knabbern (siehe Gw-Fanworld).
    Für mich ist jetzt erst mal alles klar (bis zum nächsten Codex), so dass ich in Ruhe meine Armeeliste konzipieren kann.

  13. Moment… das beispiel mit dem Iron Priest – der ist aber die gleiche Fraktion wie der Priester der Space WOlves, oder? Und die überschriebenen Dämonen aus Magnus sind auch die gleiche Fraktion!

    Das ein neues Dataslate eine gleichnamige EInheit der gleichen Fraktion ersetzt verstehe ich sofort.

    Die Wyrdvane aus dem Codex:IA sind eine andere Fraktion als die aus dem Codex: AM. Und die Formation Psykana Division des Astra Militarum ist auch eine andere Fraktion als die des Astra Telepathicus.

    Das wäre wirklich so, als würdest du den Scriptor der Grey Knights durch einen aus den Space Marines ersetzen. Und die Demikompanie der Dark Angels ersetzt auch die der Space Marines, oder? Die heißen nämlich auch gleich, und haben auch eine andere Fraktion.

    Übrigens wird dann aus dem Astropath, den ich als Teil meines Company COmmand Squads nehmen kann, ein UCM mit tollen PowerUps, dass auch auf Divination würfeln kann. Der Astropath hat ja auch ein neues Datasheet.

    Lest euch bitte auch nochmal Seite 34 aus dem Codex: IA durch.

  14. Frage zu Bases:
    Du sagst, dass Basegrößen innerhalb der Armee Einheitlich sein müssen. Bezieht sich das auf die ganze Armee oder nur die jeweilige Fraktion?
    Wenn ich Deathwatch mit SM alliiere haben die SM Bikes und Scoutbikes andere Bases als die der Deathwatchbiker. Welche Bases nehme ich dann?
    Kann ich meine Marines weiterhin mit kleinen Bases spielen wenn es auch nur einen Trupp gibt den ich bei GW mit kleinen Bases kaufen kann, damit ich nicht bei 60+ Marines Bases abreißen muss?

    Frage zu Gravverstärker:
    Wenn ich jetzt mit meinem Gravtrupp auf eine Einheit in einem Voidshield mit drei Schilen schieße und 14 Treffer habe, würde der Ablauf dann wie folgt aussehen?:
    Centurions mit Doktrin schießen und erhalten 14 Treffer >> ich nehme drei Würfel und würfle eine 6 dabei, > noch zwei Schilde aktiv also nehme ich 2 Würfel und habe wieder eine 6 > nurnoch 1 Schild aktiv ich nehme also jetzt einen Würfel und hoffe auf die 6. habe aber pech und mache weitere 8 einzelne würfe wobei ich aber keine 6 dabei habe. Da ich gerne alle drei Schilde unten haben will entscheide ich mich den alle 14 verwundungswürfe zu wiederholen und die prozedur beginnt von vorne.

  15. @Quark
    Zu den Gravverstärkern:
    Nein das würde so nie passieren da 1). Du keine Voidschields mit Grav zerstören kannst, du machst keinen Durchschlag mit denen und Lahmgelegt interessiert die nicht.
    2). Du Würfelst um zu Treffen, danach Würfelst du um zu Wunden/gg Farhrzeuge auf die 6 für Lahmlegen. Dann kannst du dich entscheiden ob du den kompletten Wurf um zu Wunden oder den kompletten Wurf gg Fahrzeuge wiederholen willst.

    Zu den Bases:
    Mit dieser Entscheidung bin ich nicht einverstanden, ich glaube das niemand spaß daran hat von seinen 50 Marines die Bases abzureißen, oder wenn GW irgendwann alle Bikes auf den neuen ovalen Bases ausliefert, das wir dann von unseren Bikern erstmal so 30 Bases abnehmen müssen.
    Was treibt euch zu der Entscheidung?

  16. Ich habe da noch eine Frage zu:
    “Für die Mahlstrommissionen darf der Spieler auswählen, welches Mahlstrommissionsdeck er für das gesamte Turnier nutzt. Zur Wahl stehen die Missionsziele 11-66 aus dem Regelbuch und das Supremacy-Kartendeck. Wenn das Regelbuch-Deck gewählt wird, so müssen nach den allgemeinen Regeln die Ziele 11-16 mit denen der Hauptfraktion getauscht werden.”
    Wenn ich z.B. die Wahl hätte zwischen der Hauptfraktion “Space Marines” und einem der Orden aus Angels of Death
    (Fists, Scars, Iron Hands..) darf ich vor dem Turnier eine der beiden wählen und muss ich “Space Marines” nehmen?

  17. @Mitru

    Nach dem GW RB Errata zerstört ein Gravschuss ein Voidshield eines Voidshield Generators auf die 6. Ist es ein Voidshield was als Upgrade an einem Gebäude gekauft wurde funktioniert Grav nicht dagegen.

  18. Gravverstärker:
    Die Sonderregel bezieht sich ja auf den Träger der Waffe. Kann ich dann nicht auch farbige Würfel benutzen um zu entscheiden welcher Gravverstärker jetzt seinen Wurf wiederholen möchte?

    Zum Beispiel bei 2 Gravkanonen mit Gravverstärker treffen alle 10 Schuss (davon sind 5 Würfel rot und 5 blau). Wenn die roten Würfel nur 6en zeigen und die blauen Würfel nur 1en…darf ich nur die blauen Würfel wiederholen weil ich meinem Gegner vorher erklärt habe das es sich hierbei um den vollen Beschuss der einen Gravkanone handelt?

  19. @Siphon Soldier
    Dafür wäre vor allem interessant was als “Wurf” definiert wird.
    Ein Melterschuss ist ein Trefferwurf mit einem W6, ein Moralwerttest ein Wurf mit 2W6 etc.
    Wenn ich mit 2 Meltern schieße wären das meiner Meinung nach zwei Würfe mit je einem W6, denn die Ergebnisse sind unabhängig voneinander. Es trifft Einer, keiner oder beide. Bei einem MW-Test wären 2W6 ein Wurf, da das Ergebniss von beiden Würfeln abhängig ist.
    Dieser aktuellen Auslegung nach jedoch werden die einzelnen Würfe verschiedener Modelle, bei denen die Ergebnisse der Würfe untereinander komplett unabhängig voneinander sind, zusammengemanscht und als ein Wurf definiert, obwohl im Gegensatz zu MW-Tests oder vergleichbarem jeder Würfeln einzeln gewürfelt werden könnte.

  20. Als Referenz für die Variante ein Wurf = 1W6 in diesem Fall würde ich folgende Passagen nehmen:

    RP S. 34: “Die in der Tabelle angegebene Zahl entspricht dem Mindestwurfergebnis, das du beim VERWUNDUNGSWURF benötigst, damit dein Treffer zu einer Verwundung führt.”

    RB S. 163: “Beim Abfeuern dieser Waffe entspricht der beim VERWUNDUNGSWURF zu erreichende Mindestwurf immer dem Rüstungswurf des Ziels.”

    SM:Codex S. 194: “Wenn der Träger mit einer Gravwaffe einen VERWUNDUNGSWURF durchführt […] darf er den Wurf wiederholen”

    Auch andere Sonderregeln würden darauf schließen
    RB S. 166: Reißend
    “Besitzt ein Modell die Sonderregel Reißend […], wiederholt es dabei misslungene Verwundungswürfe.”
    Auch hier wird bei einem Modell der Plural verwendet, da ein Modell Trefferwürfe und Verwundungswürfe durchführt die im normalfall aus je 1W6 bestehen.

    RB S. 169: Synchronisiert
    “[…] wiederholt es alle Misslungenen Trefferwürfe”
    Wenn ich jetzt sage ich habe ein Modell, das mit einer Waffe schießt die 5 Schuss hat so führe ich in diesem Fall wieder 5 Trefferwürfe durch.
    Ohne schnelles Würfeln könnte man ja auch jeden Wurf einzeln nehmen und abhandeln.

    Wenn ich hingegen einen Wurf so interpretiere, dass alle fünf Schuss dieser Waffe als ein Wurf definiert sind wie ermittel ich dann ob ein Trefferwurf erfolgreich ist oder nicht? Ist der Trefferwurf erfolgreich sobald mind. ein Schuss trifft und dürfte ich mit Synchro also nur meinen Wurf wiederholen wenn alle fünf Schuss nicht treffen?!

    Explosivwaffen mit synchro dürfen selbst mit synchro nur dann den Wurf wiederholen wenn man kein Hit-Symbol hat.
    Schießt jetzt eine Einheit, welche die sonderregel Synchronisiert hat, mit 4 Explosivwaffen z.B. Plasmakanonen so werden die Treffer der selben Waffengattung gleichzeitig abgehandelt. Aus logistischen gründen wird vier mal nacheinander für die Abweichung gewürfelt.
    Wenn jetzt allerdings alle Treffer als ein Wurf definiert sind dürfte ich nach dieser Logik also auch nur für den Fall, dass nicht einmal das Treffersymbol dabei ist die Abweichungswürfe wiederholen?!

  21. Hallo zusammen,

    kann man irgendwo nachlesen oder Nachhören, wie ihr auf die Seltsame Idee mit den GravWaffen kommt ?

    Mfg
    Dirk

  22. Hallo Dirk,

    die Diskussion um den Gravverstärker gibt es bereits länger. Im Laufe der letzten Saison wurde die Frage an mich herangetragen, ob der gesamte Wurf wiederholt werden muss/darf, oder ob einzelne, verpatzte Würfel wiederholt werden dürfen. Damals war es schon unsicher, jedoch gab es keine richtigen Hinweise. Deswegen wurde das Ruling nicht geändert.

    Das Datenblatt zu den Space Marine Command Tanks, welches ich in der Zwischenzeit bekommen habe, gibt Aufschluss. Hier steht der gleiche Text zum Gravverstärker, wie in allen anderen SM Publikationen jedoch gibt es einen weiteren Satz: “The second result must be kept, even if it is worse.”

    Warum dieser Satz in allen anderen Publikationen fehlt, kann ich nicht sagen aber er gibt einen sehr klaren Hinweis darauf, wie der Gravverstärker gemeint ist.

    So kommen wir auf diese seltsame Idee.

    MfG,
    Niels

  23. Hallo zusammen,

    wollte auch nochmal zur Gravproblematik etwas schreiben. Für mich sieht es schon etwas sehr willkürlich aus, dass genau eine Waffe aus dem Regelbuch/Codex genervt wurde. In Zeiten von Dämonentetraden, Genestealerhorden oder Wulfensternchen haben die Gravwaffen doch sowieso einiges an Bedrohungspotential verloren bzw. sind teilweise sogar total useless. Zudem sind sie punktetechnisch auch einfach mal richtig teuer. Da gibt es mittlerweile soviel abgefahreneres Zeug, was mMn eher genervt werden müsste. Meiner Meinung nach ist diese Regeländerung deshalb total unnötig.

    Da ich aber nicht gerne einfach nur kritisieren möchte, ohne etwas konstruktives zu abzuliefern, schlage ich einfach folgendes vor:

    1. Über die Regelung der Gravamps wird in einem kurzen Voting abgestimmt (habe allerdings keine Ahnung, wie aufwändig das für euch ist)

    oder …

    2. Kompromiss: Jedes Modell würfelt separat Treffer und Wunden und kann dann einzeln entscheiden den Verwundungswurf zu wiederholen. Damit wären die Auswirkungen der Regeländerung nicht ganz so krass.

    Möchte bei meiner Kritik aber nochmal klarstellen, dass ich eure Arbeit total stark finde. Also macht auf jeden Fall weiter so, Jungs.

    VG Imothek

  24. Hallo,

    ich hab das Datenblatt auch und ja für wahr, das steht da so….

    “…you can re.roll the Result. The Second result must be kept , even if it is worser….”

    Hat mal einer die GW FAQ Drafts danach durchsucht ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk

  25. Hallo Imothek,

    danke für Deinen Beitrag.
    Ich möchte nochmal klar stellen, dass wir im Ruling von Streitfragen keine Balanceanpassungen machen.
    Das ist nicht unser Job, sondern der von GW. Wir regeln Streitfragen so, wie wir glauben, dass es von GW gemeint ist, wenn der Regeltext nicht ganz eindeutig ist. Oben habe ich ja bereits beschrieben, warum wir den Gravverstärker geändert haben und warum auch jetzt und nicht schon früher.

    @Dirk: Ja habe natürlich die Drafts danach durchsucht, jedoch vergeblich. Vielleicht werden wir ja in einem kommenden offiziellen FAQ beglückt.

    MfG,
    Niels

  26. Hallo erstmal.
    Auch wenn ich Neuling hier bin, muß ich doch auch mal ein paar Gedanken los werden:
    1) Gravverstärker; Ich verstehe was Euch zu der Entscheidung veranlasst hat. Allerdings denke ich auch, das die Regeln Reißen und Synchro genauso laufen. Demnach müssten diese beiden Regeln und ähnliche auch neu bewertet werden,oder ? Denn die Parallelen sind logisch: 1 Treffer, 1 Wunde = 1 Wiederholung, 4 Treffer, 2 Wunden = 2 Wiederholungen. Das selbe mit Synchroschüssen. Selbst Panzerjäger und Rüstungsbrechend wird so gehandhabt, wenn z.b 10 Marines mit Schnellfeuer auf Panzer Boltern. Alle Durchschläge die nix sind, werden in einem Pool neu geworfen, der Rest gilt. Das nicht auch auf die Grav-Amps zu übertragen wie bisher, finde ich etwas Inkonsequent.

    2) Mit der Entscheidung der Bases bin ich auch nicht ganz einverstanden. Ich werde leider auch nicht meine mühsam zusammengebastelte Armee wieder kaputt machen. Truppweit einheitlich, O.k. Armeeweit einheitlich, Nein. Weder sehe ich den Sinn darin (im Gegensatz zu vielen anderen Entscheidungen von Euch), noch hab Zeit für sowas.

    Ansonsten bin ich sehr Dankbar für Eure Arbeit und die Mühe einen Einheitlichen Konsenz in der Tunierlandschsft und diesem komplexen Spiel zu Bringen !
    Weiter so !
    Mfg Martin

  27. Hi,

    Ich bin neu hier, hab aber eine sehr streng gesehene Regelfall zu den Gravverstärkern.
    Was heißt Wurf?
    Im Regelbücher steht, dass man einen Würfel nach dem anderen wirft und erst danach steht, für einen besseren Spielablauf nehme man mehrere Würfel für ein und dieselbe Waffe, etc..
    Also sehe ich das nicht so bei den Gravverstärkern, dass man die erfolgreichen und misslungenen Würfel neu werfen muss, da ich ja auch jeden einzelnen Schuss separat abhandeln könnte und dadurch meinen Wurf des einzelnen Würfels wiederholen könnte.
    Ich will euch nicht in euer Handwerk pfuschen, aber das sehe ich leider etwas anders.
    Trotzdem tolle Arbeit was ihr da leistet und wie eure Erklärungen sind, doch bitte überdenkt nochmal das mit den Gravverstärkern.

    Mfg
    Kev

  28. Hallo, das ganze ist mittlerweile irrelevant weil kurze Zeit nach dem großen Aufschrei GW ein FAQ veröffentlicht hat und sich selbst widersprochen hat:

    Q: When you choose to use the re-roll granted by a grav-amp,
    must you re-roll all dice or can you choose specific dice to re-roll?
    A: You can choose to re-roll any dice.

Schreibe einen Kommentar