UMFRAGEN SAISON 2017 – ONLINE!!

Hallo Turnierfreunde,
wir haben hier nun alle Fragen zusammengetragen, die für die nächsten Saison 2017 zur Abstimmung stehen.

Wer darf abstimmen?

Es dürfen alle Spieler abstimmen, die einen T3 Account besitzen und in den letzten 24 Monaten mindestens ein auf T3 gewertetes Turnier gespielt haben.

 

Wie werden die Umfragen ausgewertet?

Alle Umfragen werden demokratisch ausgewertet. Hierbei reicht eine minimale Mehrheit von 0,1%.

Bei der Auswertung der Fragen 05 und 06 wird es eine Stichwahl geben, wenn sich die Mehrheit für Änderungen ausspricht es aber keine absolute Mehrheit für eine Antwort gibt (50+%). Sollte eine Antwort die absolute Mehrheit erhalten wird keine Stichwahl durchgeführt.

 

Ab wann darf man abstimmen?

Die Umfragen finden in der ersten, zweiten Dezemberwoche auf T3 statt (KW49 / KW50). Also ab jetzt und gehen bis zum 18.12.16 um 23:00 Uhr.

Die Umfrage wird ab jetzt gestart.

 

Wo wird abgestimmt?

www.tabletopturniere.de/polls/ttm-2017

Die Zwischenergebnisse werden im laufe der Woche veröffentlicht.

Vielen Dank an Matthias “Blackhawk” Althaus für seine Unterstützung rund um TTM und gerade bei den Umfragen!

 

Die Fragen:

Damit sich alle vorab ein Bild machen können haben wir die Fragen inklusive aller Antworten im Nachgang zusammengetragen.

01

F: Soll Forgeworld integriert werden? – nach der Projekt Regelung “FW auf TTM Turnieren”

A1: Ja

A2: Nein

 

02

F: Wie hoch sollen die gespielten Punkte auf TTM Turnieren sein?

A1: 1650

A2: 1850

 

03

F: Wie soll die Armeezusammenstellung strukturiert sein?

A1: Maximal 2 Fraktionen, bis zu 3 Kontingente

A2: Maximal 2 Fraktionen, unbegrenzte Anzahl Kontingente.

A3: Nur 1 CAD und 1 AD, maximal 2 Fraktionen

A4: 1 Metakontingent oder 2 beliebige (nicht-Meta)-Kontingente

 

04

F: Soll die Doppelung von Detachments verboten werden? (Dies hat keine Auswirkung auf die Zusammenstellung von Meta-Kontingenten.)

A1: Ja

A2: Nein

 

05

F: Sollen Gigantische Kreaturen und Superschwere Fahrzeuge begrenzt werden?

A1: Nein

A2: Ja, nur eine “Gigantische Kreatur” oder “Superschweres Fahrzeug” pro Armee

A3: Ja, jede “Gigantische Kreatur” oder “Superschweres Fahrzeug” nur einmal pro Armee

 

06

F: Sollen Bündnisgrade beschränkt werden?

A1: Nein

A2:Ja, keine “Come the Apocalypse” Verbündeten

A3: Ja, keine Verbündeten

 

07

F: Wie soll das Auslöschen eines Spielers bewertet werden

A1: Das Spiel endet sofort und der Sieger gewinnt mit Höchstpunktzahl.

A2: Das Spiel wird mit allen verbleibenden Zügen zuende gespielt
– der Verlierer muss die Züge des Siegers zwecks Punkte überwachen

A3: Das Spiel endet sofort und der Sieger erhält je nach der aktuellen Runde folgende Punkte
– 1 bis 3 Runde + 20 Punkte – 4 Runde + 15 Punkte – 5 Runde + 10 Punke – 6 und 7 Runde + 5 Punkte

 

08

F: Wie soll das Punktesystem aufgebaut sein?

A1: 20er Matrix
Z.B.: Spieler A erhält 15 Punkte und Spieler B 10 Punkte
– Damit hat Spieler A 5 Punkte mehr erspielt und das Spiel endet 12:8.

A2: Prozentsystem
Z.B.: Spieler A erhält 15 Punkte und Spieler B 10 Punkte – Erspielte Punkte in dem Spiel sind 25
– Davon hat Spieler A 60% erspielt und Spieler B 40% – die Prozentwerte werden als Punkte vergeben.

 

09

F: Sollen Regelanpassungen zwecks Balancing vorgenommen werden?

A1: Ja

A2: Nein

 

Allgemeine festgelegte Änderungen zur TTM Saison 2017:

1. Das TTM Ranking System wird überarbeitet.
2. . Die Pflicht zwei Mal die Mission “Vernichte die Xenos” bei 5 Spielen zu integrieren entfällt.

 

Wir freuen uns auf das Ergebnis und hoffen auf rege Beteiligung. Wenn die Umfragen starten, werden wir natürlich über alle Kanäle dies zusätzlich noch einmal bekanntgeben.

 

Euer TTM Team

53 Gedanken zu „UMFRAGEN SAISON 2017 – ONLINE!!

  1. Moin,
    könnte Ihr vielleicht zur Frage 03 folgendes mit aufnehmen:
    Gleiche Kontingente max. doppelt bzw. Gleiche Kontingente mehrfach.

    Viele mögen das nicht wenn jemand ein Kontigent 3fach gleich aufbaut … War so mein Feadback aus den vielen TTM Turnieren bei mir.

    Grüße Raffy

  2. Wird es einen weiteren Thread geben in dem man Wünsche äußern kann zu Themen?
    Weil ich würde mir z.B. wünschen, dass man wenn ein Gebäude nicht platzierbar ist selber aussuchen darf, welches Geländestück entfernt und vom Gegner neu aufgestellt wird. Gebäude sind auch ohne das der Gegner sich aussucht wo man es hinstellt schon nicht atemberaubend. Würde evtl noch mehr Anreiz zu noch mehr Konzepten geben 😛

  3. waren in dieser Ssison SHV (sprich: IK) tatsächlich ein/ das Problem oder nicht viel mehr die GMC (sprich: Wraithknights)?
    Beide in einer Frage zu vereinen halte ich für überdenkenswert!

  4. Hey Ehaube,

    dafür gibt e die Antwort A3: Ja, jede “Gigantische Kreatur” oder “Superschweres Fahrzeug” nur einmal pro Armee.

    Damit kannst du PRitter, StormSurges etc. nur einmal spielen aber jeden Knight einmal (Warden, Paladin, Crusader etc.)

    Und ja die Leute haben Bauchschmerzen mit Stomp, deswegen wurde diese Frage oft gestellt und hat es damit in den Recall geschafft 🙂

  5. Mit den Gelände umplatzieren, zwecks Aufstellung von Gebäuden, bin ich voll bei Quark. Beim T3 FAQ zuletzt war es ja auch so geregelt das der Spieler mit Fortification sich das Gelände aussuchte, welches der Gegner dann zu seinen Gunsten stellen konnte. Dadurch das aktuell der Gegner entscheidet, welches Gelände entfernt wird, kommt es oft vor das die Fortification, teils gekauft für teuer Punkte, aus dem Spiel genommen wird, was ja nicht der Sinn sein kann, für ein gespieltes Armeekonzept. Da gebe ich auch recht, das Gebäude egal welcher Art, das Meta nicht soviel beeinflussen, um Spieler mit Gebäuden dermaßen zu nerfen. Ich sag nur jeder TK Treffer ist schon ein Volltreffer, Schadenstabelle für Gebäude auch riskant, usw.

  6. F: Soll die Doppelung von Detachments verboten werden? (Dies hat keine Auswirkung auf die Zusammenstellung von Meta-Kontingenten.)
    A1: Ja
    A2: Nein

    Also weiterhin, mehrfach Conklave, Canoptek und Aspekthost, in fast allen Variationen aus Frage 3?
    Bin dann gespannt was dann die Mehrheit in Frage 3 fordert, und wie das Fraktionen mit echt bescheidenen Metadetachments betrifft (Imps, Orks z.B.) oder ohne Metadetachments Skitarii, Inquisition, Cult Mechanicus, usw.
    , das würde ich ganz klar überdenken.

    Also wenn bestimmte Fraktionen kein Metadetachment haben und dazu keine Doppelungen von Detachments mehr gibt, sind doch wieder die üblichen Fraktionen wie letzte Saison gekniffen, oder?

  7. @Izzak deswegen ist es nur eine Auswahl. Zu jeder Frage gibt es extreme und die Leute sollen selbst entscheiden ob sie so spielen wollen. Wenn wir diese Antworten nicht geben würden wäre es eine sehr fadenscheinige Umfrage.

    Es kann auch folgendes passieren: 1650 P. nur CAD und AD, nur eine GC oder ein SH.

    Deswegen – diskutiert darüber, postet eure Pros und Contras! Das ist ab jetzt die Entscheidung der Community wie es weitergeht 🙂

  8. ahh, verstanden, wenn es da natürlich viele gibt, die meine hessischen Ritter nicht sehen wollen
    Danke für
    den Aufwand, nur um uns noch glücklicher zu machen

  9. Eine weitere Saison ohne War Convocation wäre wirklich mistig…ich verstehe diese 2 Fraktionenbeschränkung einfach nicht. Warum gibt es nicht die Möglichkeit einfach die Anzahl der Kontingente zu beschränken? Dies würde automatisch zu einer Fraktionsbeschränkung führen und gleichzeitig eben die War Convo (die international überall gespielt wird, außer in D) freischalten (z.B. max. 2 Kontingente. Zack ist die Convo drin weil 1 Kontingent…).

  10. RE Iago: Ich glaube selbst mit 3 Fraktion wäre die Convocation nicht erlaubt, da Whitedwarf Publikationen auch bei der TTM nicht zugelassen sind.

  11. Sorry Iago aber die Convocation wird aus den 2 Bekannten Gründen leider auch nicht 2017 spielbar sein.

    Ich hoffe GW erbarmt sich und legt AdMech zusammen und bringt die Formation mit, dann ist alles kein Problem.

  12. Ist halt extrem schade das darauf nicht flexibler reagiert wird. Die Forgeworld-Lobby bekommt ihre Chance, während nicht einmal alle “normalen” GW-Publikationen mit im Zirkus sind, weil schlicht die Zahl der Leute dahinter fehlt. Und auch bei der Forgeworld-Wahl gibt es ja Überlegungen wie und ob man etwas einschränken kann. Da fehlt mir einfach ein gewisses Maß an Verständnis. Zumal diese causa weitaus weniger Wind macht als die ganze FW Geschichte.

  13. Iago – ich bin wie du Cult Spieler bzw. Skitarii und ich selbst finde es schade. Nur wir haben 2 Grundsätze. Keine Exclusives (Wozu auch der WD 69 gehört), weil wir damit Leute zwingen sich illegal Publikationen von GW im www zu besorgen – das können wir einfach nicht machen. Und zweitens es gibt nicht mehr als 2 Fraktionen. Ausnahmen machen wir dabei nicht.

    Wesentlich wichtiger ist allerdings Punkt 1. Wir können kein Turnier-System aufbauen bei dem es von Nöten ist, um sich Regeln zu beschaffen, Urheberrechte zu verletzen. das hat auch nichts mit Chance oder Maß an Verständnis zutun. Das ist auch eine rechtliche Sache.

  14. Ich verstehe den rechtlichen Einwand. Allerdings: In der ITC ist die War Convocation ein fester Turnierbestandteil. Games Workshop arbeitet mit den ITC-Leitern von Frontlinegaming extrem eng zusammen und da kommt es zu keinerlei Problemen auf dieser Ebene.
    Das grundsätzliche Problem sehe ich hier also in der in D oft angestellten “Nachweispflicht”, welche man auch anders handhaben könnte. So fungiert die bloodofkittens-Seite quasi als Detachment Fundus für alles und jeden.
    Aber richtig, solange ihr auf der 2 Fraktionen-Konfiguration ohne Ausnahme besteht ist diese Diskussion sowieso müßig. Frustrierend.

  15. Iago geh mal ganz sachlich an die Sache – US Urheberrecht und das deutsche inkl. Abmahnanwälten zu vergleichen ist nicht möglich. Mag sein dass es bei denen geduldet wird, aber solange ich als Privatperson dafür hafte kannst du das nicht ernsthaft verlangen.

  16. Ach Quatsch, ich will doch nicht verlangen das sich jemand bzw. du im speziellen in eine rechtliche Bredouille bringt. Es geht mir nur darum, das jeder der auf einem TTM Turnier startet sowieso den Großteil aller Formationen und Publikationen kennt. Die Nachweispflicht des “Buch vorzeigens” ist meiner Meinung nach schlicht antiquiert und unnötig. Und ihr weißt selbst unter “Regeln” auf Bloodofkittens hin.
    Der White Dwarf lässt sich übrigens easy peasy bei der Black Library digital ordern, auch Ausgabe 69.
    http://www.blacklibrary.com/all-products/white-dwarf-issue-69.html
    Damit wäre auf der rechtlichen Seite also alles klar und es hängt lediglich an den TTM Regularien.

  17. Mir fehlt eine Frage zum Thema Psi. Würde mich freuen wenn zumindest über eine Beschränkung von Psikräften/Psistufen abgestimmt werden könnte. Es wird ja u.a. auch über eine Beschränkung von gigantischen Kreaturen/Fahrzeugen abgestimmt, warum also nicht auch ob z.B. max 20 Psistufen in einer Liste sein dürfen oder ob Psikräfte bestenfalls auf 3+ gewirkt werden können oder oder oder…

  18. Ersteinmal vielen Dank für Eure Mühe und dafür, dass Ihr uns die Mögleichkeit gebt endlich selbst zu entscheiden.
    Ich finde die Art der Umfrage aber etwas ungeschickt.
    1. Bei dem Thema Forgeworld kann ich gerade nicht sehen ob dann alles zugelassen werden soll, oder ob es dann Beschränkungen gibt.
    2. Bei Fragen 03 und insbesondere 05 ist die Wahl mit einfacher Mehrheit sehr ungeschickt. Was wenn 05.A1 35% erreicht 05.A2 33% und 05.A3 32%? In diesem Szenario wollen 65% eine Beschränkung der GMK aber wir spielen mit?
    3. Mir fehlen definitiv Antwortmöglichkeiten. Ich möchte ohne GMK spielen, warum bietet ihr das nicht an? Ich möchte auch keine Doppelung von Formationen in Metakontingenten. Warum wird das ausgeschlossen?

    Mein Vorschlag: Bietet mehr Antwortmöglickeiten an. Klar das löst das dritte meiner Probleme, aber verstärkt das zweite. Ein Lösungsvorschlag, macht am Ende eine Stichwahl zwischen den beiden beliebtesten Antworten bei den einzelnen Fragen. Die kann dann auch in einem kürzeren Zeitraum als zwei Wochen, sagen wir 3 Tagen sein, vorrausgesetzt es wird gleich bei der eigentlichen Abstimmung angekündigt.

    Gruß

    Christian

  19. Einen wunderschönen guten Abend liebe TTM Leute, wenn man schon keine Dopplungen von Detachments als Antwortmöglichkeit gibt, warum soll das Metadetachments ausschließen? Ich meine man hat im Grunde Detachments in einem Detachment. Zumal diese Antwortmöglichkeit all jene Fraktionen stark kratzt die keine Metadetachments haben.
    Ich meine mir ist das relativ Rille, ich doppel eh keine Detachments, aber ich gucke dabei wehleidig auf viele Spieler die gerne Doppeldetachment spielen um mit Orks, Niden oder sonstwas auch nur ansatzweise mitspielen zu können gegen die ganzen Metadetachments.

    Gruß Alec

  20. Servus,

    90 % schöne Fragen und schön Rechtzeitig. Danke für die Mühe. Sehr gut auch dass nur aktive Mitstimmen dürfen.

    a) keine War Convercation oder 3 Fraktionen – schade bei vier Alternativen aber jedem kann man es wohl nicht recht machen… vote dafür für 2018

    b) Zu FW sorry – ohne mir zwölfundreisig Forums Beiträge durchlesen zu wollen. Für welche erlaubten Einheiten Vote ich wenn ich mich dafür oder dagegen entscheide. Könnte man das kurz und knapp beschreiben ? Der Link ist ja uferlos.

    c) Wie soll man Frage 9 verstehen ? Regelanpassungen unter der Saison ? nur am Anfang ? Grundmann hat beispielsweise gute und schlechte Anpassungen gehabt. Für was entscheidet man sich… bitte nur gute Anpassungen ? echt schwierig so allgemein, da könnte auch quatsch rauskommen ?

    VG Pizzabaecker

  21. Wie lago nachgewiesen hat, kann man sich offiziel und für jedermann die Formation legal für die War Conversation besorgen. Ich würde mich sehr freuen, dass diese Formation wieder spielbar wäre und hier eine Ausnahme mit den Fraktionen gemacht wird. So sieht man z. B. mehr Skitarii. Könnte man vielleicht sonst auch abstimmen lassen, ob die Community diese eine einzige Ausnahme befürwortet oder nicht. Ich finde gibt der Formation eine Chance. Es würde auch für mehr Abwechslung sorgen.

  22. Moin zusammen.

    Mal meine Meinung zu der Abstimmung bzw. den einzelnen Punkten.

    01:
    Ja! Je mehr Vielfalt um so besser.

    02:
    1850. Man ändert weniger als man denkt wenn man auf 1650 Punkte runter geht. Nach 3 Wochen spielen eh wieder alle die selben Listen.

    03:
    Mir fehlt die Antwortmöglichkeit: “Einschränkungen laut Regelbuch.”

    04:
    Nein

    05:
    Nein

    06:
    Nein

    07:
    Die Frage muss an 08 gekoppelt werden. Es hat sich wirklich bewehrt, dass der Sieger automatisch 75% der Punkte bekommt und bis zum 5. Zug weiter spielen kann. Sollte er dadurch mehr Punkte bekommen, bekommt er diese. Wenn nciht bleibt es bei 75%.

    08:
    %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Das einzig wahre und faire. Besonder bei gekoppelten Missionen.

    So kann unterschieden werden zwischen einem 60:1 und einem 11:1. Beides zwar ein 20:0 nach Matrix aber nach %_Wertung ein 98,36 zu 1,64 bzw 91,67 zu 8,33. Jeder weiß, dass in den oberen Rängen 7% viel sein können. Hat sich in Schwerte so jedenfalls bewiesen.

    09:
    Nein

  23. @Azrael: Dann Stimme bitte für Frage 09 mit ja – dann machen wir uns auch über so etwas Gedanken.

    @Khalli: Wir stimmen demokratisch ab, da sich das auch bei jeder anderen Wahl bewährt hat – siehe Bundestagswahl. Sollte wirklich ein solcher Fall eintreten werden wir eine Lösung dafür finden. Zu den GMCs: GMCs sind wichtig für das Balancing der Armeen – wenn du mehr darüber erfahren willst hör dir den Isarauen Podcast an. Ein Komplettes Verbot ist keine Alternative.

    @Thenshi weil Metakontingente am Ende nur ein Kontingent sind. Dabei ist es vollkommen egal aus wie vielen sie vorher zusammengewählt wurden. Solche Eingriffe sind nicht das Ziel der Umfrage – daher stellen wir es auch nicht zur Wahl.

    @Pizzabäcker: Danke für den Hinweis – wir fassen das Ergebnis im FW Thread auf Seite eins zusammen. Zu Frage 09 wir werden, falls die Mehrheit für Regelanpassungen ist, weitere Vorschläge dafür machen bevor das erste Turnier stattfindet. Es wird keine Regelanpassungen innerhalb der Saison geben.

    @Big40Mac: Ich bitte die Nachfrage für die Convocation zu stoppen. Wir haben Grundsätze für den Armeeaufbau der nicht über 2 Fraktionen hinaus geht. das wird sich auch nicht ändern und es wird auch keine Ausnahme gemacht. Cult und Skitarii sind auch so spielbar bzw. werden in naher Zukunft hoffentlich von GW zusammengelegt.

    @All: Wir haben sehr lange über diesen Fragen gebrütet. Wir haben auch geschaut was passiert bei den jeweiligen Kombinationen und wäre es dann noch halbwegs spielbar? Wir werden zu den Umfragen keine weiteren Antworten hinzufügen, da wir so einen störungsfreien Spielbetrieb ab 01. Januar in allen Punkten gewährleisten können. Wir haben alle Punkte die immer wieder von der Community gestellt wurden, auf Turnieren und von den Spielkreisen durch Podcast an uns heran getragen wurden zusammengefasst. Ich bitte um Verständnis das wir dabei nicht auf jede persönliche Meinung eingehen konnten und daher die größten Schnittpunkte zur Umfrage stellen – ich denke das ist uns gelungen.

  24. Ihr habt das ganze Jahr super Arbeit geleistet und das mit einem begrenzten Personal, mich freut es sehr, dass ich euch mit unterstützen kann und freue mich auf die nächste Saison.
    Auch das Finale im Januar wird bestimmt Hammergeil, bin sehr gespannt.

  25. Hmm, Codex Adeptus Mechanicus: Skitarii und Codex Adeptus Mechanicus: Cult Mechanicus. Warum sollten hier Spieler nur auf die Idee kommen, es könnte vielleicht doch eine Faction sein?
    Nun, Anfänger würden darauf verweisen, dass in der Starterbox Einheiten aus beiden Armeebüchern enthalten sind.
    Anfänger kämen vielleicht auch auf den Gedanken, dass White Scars eine eigene Faction sind, ähnlich wie Blood Angels, weil sie in Supplements gesondert beschrieben werden (siehe auch das Beispiel der Imperial Fists).

    Wenn Du, lieber Bentagon, selbst willst, dass man die beiden Adeptus Mechanicus Armeen zusammen legen sollte (Orga) und die Spieler es auch wollen (Turniergemeinde), glaubst Du wirklich, GW wird aus Nottingham anreisen, um diese Entscheidung zu hinterfragen? GW würde uns mitteilen, dass wir das Spiel spielen dürfen, wie wir wollen. Wir können sogar alle Regeln anpassen. Null problemo. Solange wir die Püppchen und Bücher bei Gw kaufen (ich habe mir im übrigen die War Convocation Publikation auch ganz legal in der Black Library gekauft).

    Trennung
    Wenn aufmerksame Leser feststellen, dass es in Euren Fragen logische Brüche gibt, dann solltet Ihr das als konstruktive Kritik aufnehmen und nicht als Maulen der Gemeinschaft. Auch wir, die Spieler, haben ein inhärentes Interesse daran, dass 2017 ein genauso tolles Turnierjahr wie 2016 wird. Deine Antwort klingt in Teilen totalitär und damit ein wenig arrogant. Finde ich unpassend, vor allem Dir selbst gegenüber. Hast Du nicht nötig! Bsp. “Wir haben Grundsätze, von denen wir nicht abweichen” Zwei Fraktionen – basta. Stimmt im übrigen nicht, denn Ihr lasst ja explizit darüber abstimmen, ob es vielleicht zukünftig nur noch eine Fraktion geben könnte: Frage 06: Keine Verbündeten. Wenn man diese Frage nimmt, dann stellt sich auch die Frage, ob man GMC/ SHV auch zur Disposition stellen sollte. Denn wenn keine Verbündeten zugelassen werden, gibt es genügend Armeen, die gar keine GMC/ SHV haben. Spielen demnächst dann alle nur noch Eldar und Tau in Angst, einem Todesstern zu begegnen?
    Sorry, will Dich nicht persönlich angreifen, lieber Ben. Ich danke Euch aus vollem Herzen, dass Ihr Euch so für uns (und Euch auch, Ihr seid ja auch alle betroffene Spieler) reinkniet. Ihr könnt auch in 2017 wieder mit meinem vollen Support rechnen.
    Eure E-Haube

  26. Ich bin mir sicher das die Abstimmung Pro Forgeworld laufen wird, amerikanische Wahlverhältnisse haben wir ja hier nicht 😉

    Und daher sehe ich im Bezug auf die Skitarii Diskussion, nicht ganz schwarz. Es gibt da schon Upgrades für Fußsoldaten, Regeln auf der FW Seite Downloadbar und in 40K Einsetzbar. Was Fahrzeuge betrifft und weitere Units, weiß ich gerade nicht, ob es im 30K Mechanicum noch Modelle gab, mit 40K Regeln. Bin aber gerade an Aleinikov herangetreten, mit der Bitte die Liste mit spielbaren Forgeworld Modellen für 40K zu aktualisieren, mit Hinweis das ihn die Community doch dabei unterstützen möge.

    Sicher kommt zukünftig seitens Forgeworld und GW mehr für ADMech bzw. Anpassungen heraus. Zugriff zu den FW Knights besteht ja auch. Ich verstehe die Debatte zur War/Convocation, spiele selber Cult/Skitarii, aber bedenkt auch bitte, ob ich als Orkspieler dann nicht auch einen Schädelinquisitor und ne Culexus einfordern kann, und das sogar ohne Bonus auf Überhitzen, Sonderregeln und so 600P kostenlos.

    Ich hatte ja keine Kosten und Mühen gescheut, eine Vorlage für die Atworten des TTM-Fragekataloges zu erstellen, siehe POST 1 : https://www.gw-fanworld.net/showthread.php/227638-TTM-Umfragen-Meinungsmache

    Sollte das Ergebnis der Abstimmung meiner Vorlage entsprechen, garantiere ich eine tolle Saison 2017, Peace, werte Püppchenschubser 😉

  27. Hey E-Haube,

    ich finde deine Kommentare klingen auch oft arrogant, weil du keine andere Meinung bzw. Ansicht zulässt außer die die für dich richtig erscheint und alles andere als halbwegs lächerlich darstellst? Oder warum diese Vergleiche “Das GW extra aus Nottingham ….”. Aber ich weiß das du es nicht so meinst! Das GW in den Codezies Skitarii und Cult KLAR schreibt welche Fraktionen die jeweiligen haben und zwar Cult und Skitarii ist leider ein Fakt. Auch das alle SM Orden einfach nur verschiedene Doktrinen haben.

    Ich schätze dich und deine Meinung – das weißt du. Und ich bin auch weit davon entfernt mich hierhin zustellen und mich arrogant und überheblich zu positionieren – egal zu welchem Thema.

    Nur wir machen hier eine Abstimmung über Punkte, die wir ein ganzes Jahr gesammelt haben und als Querschnitt der Community zur Verfügung stellen – mit dem Ziel das sehr gut angenommene TTM System zu verbessern und es nicht gänzlich zu verändern (Dies bezieht sich auf das hinzufügen von weiteren Fragen oder Antworten).

    Wir haben die Fragen und Antworten so gestellt, weil sie in sich in jeder Kombination funktionieren. Und da sind schon massive Veränderungen möglich.

    Und ja da muss ich uns positionieren und einen Riegel vorschieben. Das hat nichts mit Arroganz zutun sondern mit Konsequenz. Wir haben nicht ohne Grund z.B. die Antwort “Keine GCs und SHs” weggelassen, weil die Auswirkungen ohne diese einfach zu groß sind für das Spiel.

    Die Convocation ist ein extremes Beispiel aber wir haben nie die Möglichkeit gegeben das 3 oder mehr Fraktionen gewählt werden können. Damit ist sie einfach nicht erlaubt. Unser Grundsatz ist es dabei – entweder alle oder keiner. Und da alle keine Option ist, weil wir dieses Szenario auch bereits schon durchgespielt haben, kann sie leider auch 2017 nicht gespielt werden bis GW die beiden Codezies zusammenlegt.

    Wenn jemand Fehler in unseren Fragen findet sind wir die letzten die diese nicht korrigieren.

    Und E-Haube nochmal – ich weiß wie du es meinst und du wie ich es meine 😉 Ich mag es nur nicht das gerade du der mich kennt mir aufgrund eines Posts Arroganz unterstellst – du weißt das ich bzw. wir das bei weitem nicht sind!

    Nur bitte versteh das wir bei diesem Thema Konsequent bleiben.

    Ich will einfach mit euch allen nächstes Jahr ne geile 2te Saison haben und ihr könnt euch auch sicher sein das wir weiterhin alles dafür geben dieses System am Laufen zu halten 🙂

    P.S.: Jetzt fühl du dich bitte auch nicht angegriffen mein Engel 😉

  28. Wofür vote ich bei Forgeword?

    – Für alles was nicht mehr als 25% der Armeepunkte kostet.

    Jede normale Armee ist spielbar – große Titanen nicht. Je nachdem ob das Spiel mit 1650 oder 1850 Punkten gespielt wird, kann es also zu unterschieden kommen.

  29. Hallo Ben,
    ich schrieb das mit perzipierter Arroganz, weil das andere bei Dir/ Euch so wahrgenommen haben. Ich selbst kann das richtig deuten, weil ich Dich/ Euch alle persönlich kenne!!
    Fühle mich nicht angegriffen, alles gut. Ich kämpfe um die Sache und um Deine Seele, Großer (kicher).
    Konsequent sein bedeutet Entscheidungen zu treffen und dazu zu stehen. In einem System, dass für uns, den Spielern konzipiert ist, solltet Ihr jedoch bei grundlegenden Entscheidungen durchaus nachschauen, ob die Spieler das überhaupt wollen.
    Weil es zu dramatische Auswirkungen auf das Spiel hat, lasst Ihr nicht zu, dass wir Nein zu GMC/ SHV sagen? Was, wenn 90% der Spieler darauf aber keinen Bock haben, weg gestompt zu werden und sich lieber mit XY Todessternen an die Gurgel gehen wollen?
    Ich halte diese von Euch getroffene Grundsatzentscheidung schlichtweg für falsch, weil sie eine der entscheidenden Wahlmöglichkeiten der Spielerschaft vorweg nimmt. Wenn Ihr die Spieler für so unmündig haltet, dass sie ihre Entscheidungen nicht überblicken können, dann seid bitte konsequent und lasst gleich die ganze Abstimmung sein – denn dann ist sie nicht mehr als Alibi. Wenn sich die Mehrheit für ein Spiel ohne Alliierte ausspricht, aber Gigantische von Euch zwangsweise drinnen bleiben müssen, bedeutet das den Tod von 16 Fraktionen (geschätzt).
    So, und jetzt gilt es weiter zu machen. Ich brauche endlich Entscheidungen, weil schliesslich noch eine Armee für das Turnierjahr 2017 bemalt werden muss!!

  30. @Lintu danke für die Aufklärung bezüglich Forgeworld. Schreibt das unbedingt in die Antwort mit hinein.
    @Ben Eine absolute Mehrheit der abgegeben Stimmen zu fordern ist nicht undemokratisch. Dein Beispiel der Bundestagswahl hinkt, dort wählen wir Volksvertreter die für uns die Entscheidung treffen und treffen keine Entscheidungen direkt. Dafür sollte man sich mal bspw. Volksabstimmungen anschauen. Wieviele Wahlmöglichkeiten hat man da? => 2, genau aus dem Grund den ich Euch genannt habe. Schaue Dir die Schweiz an, wie die das mit ihrer direkten Demokratie machen. Wie wählen die Österreicher ihren Präsidenten? Mit Stichwahl, falls keiner im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit hat. Das ist in keiner Weise undemokratisch.
    Ich würde euch wirklich bitten die Regel jetzt schon festzulegen wie gewählt wird und euch zu überlegen wie man den unbilligen Fall verhindern kann den ich beschrieben habe. Greift ihr im nachhinein ein, so ist das geschrei groß!

    Ihr wollt mit GMK spielen und haltet sie für wichtig OK. aber was wenn eine Mehrheit das nicht will? Sind wir Spieler zu blöd um uns unsere eigenen Regeln zu machen muss man uns bevormunden? Damit macht ihr genau das was man euch oft vorgeworfen habt und stülpt uns ein System über 🙁
    Im übrigen habe ich bei den Antwortmöglichkeiten bei Frage 05 zwischen einer Kotstulle und einem Rieseneinlauf wählen zu müssen. Wenn sich eine Mehrheit für GMK findet gut dann ist das so, aber mir von euch erklären lassen zu müssen, dass es sie geben muss ist doof.

    Auf die Detachments bist du leider nicht eingegangen…

    Gruß

    Christian

  31. RE Lintu:

    Das mit der 25% Regel für Forgeworld wurde im besagten Tread beiläufig erwähnt und war doch nicht fest!
    Wie kommt dein Kommentar jetzt im Nachhinein zur geposteten Frage, es begrenzen zu wollen???
    Wie im besagten Tread wurde auch geschrieben, das die Grenze bei ca. 580P liegen müsse, knapp unter KV 139 aber immer noch realistisch für IMP-Panzer und Co.

    Die 25% für Heavys Regel bezieht sich auch auf 30K mit 2500P. Also nicht so ganz übertragbar. Jedenfalls egal welche Begrenzung, bitte an der öffentlichen Kommunikation dann arbeiten. Ihr solltet vielleicht sowieso noch mal die wichtigsten Punkte für Forgeworld zusammenfassen, da ich in Fanworld schon die ersten Kommentare sah, ob dann REAVER-Titanen mitspielen dürfen.

  32. RE Lintu: Ich vergaß zu erwähnen, das auch schon das Kommentar heute viel im Forum, das ja manches keine aktuellen Regeln hat bei Forgeworld.

    Ist leider blöd wenn sich die Leute keine Mühe machen besagten Tread durchzulesen und darauf stoßen, das z.B. Regeln die nicht aktuell – einfach nicht gespielt werden, oder das schon für ganz wenige Problemfälle ein Community FAQ existiert. Daher wäre eine Kompakte Zusammenfassung natürlich schön und den Abzustimmenden vielleicht hilfreich.

  33. Liebe Community,

    ich stimme Euch allen zu. Man hätte ganz vieles anders machen können. Andere Fragen, andere Antwortmöglichkeiten, ein anderes Abstimmungsverfahren, …

    Wir haben über die gesamte Saison im Rahmen der Podcasts mit allen Orgateams gesprochen. Vor oder Nach der Aufnahme gab es immer ein paar Plauderein. Wir waren auf der Mehrheit der Turniere und haben Vorort mit den Orgateams gesprochen. Ich denke, dass die Turnierorga eine reflektierte Einschätzung zu den Wünschen und Kritikpunkten ihrer Spieler haben. Bei diesen Gesprächen ist natürlich nicht jede Idee oder jeder Wunsch von jedem Spieler eingegangen. Aber es sind die Punkte eingegangen, die wiederholt aufgefallen sind.
    Wir selber haben auf den Turnieren mit Spielern gesprochen. Wir haben die Foren verfolgt und selber Diskussionen geführt. Dabei haben wir weitere Wünsche, Kritikpunkte und Anregungen mitbekommen.
    Zum Ende der Saison haben wir uns zusammengesetzt und jeder hat gesagt, welche Punkte wiederholt angesprochen wurden. Wichtig ist, dass die Umfrage übersichtlich und kurz ist, damit viele Leute sich beteiligen und wir die Wünsche von vielen berücksichtigen können. Es ist einfach nicht möglich, dass jeder Wunsch oder jede Idee die an uns herangetragen wurde auch abgestimmt wird. Dann hätten wir eher hunderte von Fragen- fragt euch selber, ob ihr diese Abstimmung mitmachen wollt.

    Bei unserer Besprechung hat sich gezeigt, dass wir alle ähnliche Punkte als Wünsche, Ideen und Kritik wahrgenommen haben. Also wir alle haben dieselben Punkte in Erinnerung, wenn wir an die Gespräche mit Spielern und Orgateams denken. Wir gehen deshalb davon aus, dass es sich bei diesen Punkten um die zentralen Fragestellungen handelt. Die Fragestellungen, die viele Leute beschäftigen.

    Diese Fragestellungen haben wir zusammengetragen und euch vorgelegt. Ich verstehe jeden, der traurig oder frustriert ist, weil seine Antwortmöglichkeit oder seine Frage fehlt. Ihr habt vielleicht große Hoffnungen in die Abstimmung gesetzt und nun fehlt gerade euer zentraler Punkt. Ich verstehe das wirklich. Auch für mich fehlen zentrale Antwortmöglichkeiten. Ich kann nicht das wählen, was ich am liebsten will. Wir müssen an dieser Stelle akzeptieren, dass wir nur ein Teil der Community sind und nicht der Mittelpunkt der Community. Das soll sich gar nicht blöd oder gemein anhören. Wenn wir versuchen den Nenner der gesamten Community zu treffen, dann haben wir ziemlich sicher nicht eine einzige Person, die sagt, wir haben genau die richtigen Fragen und Antwortmöglichkeiten. Jeder wird sich an einer kleineren oder größeren Sache stören. Egal wie wir die Abstimmung ändern, diese Tatsache ändert sich nicht!

    Ich persönlich bitte euch um folgendes: Stimmt die Antwortmöglichkeiten ab, die von der Community als zentral angesehen wurden. Wir werden nicht die Abstimmung ändern, weil “egal wer” es möchte. Wenn wir es tuen, dann kommt der nächste und der nächste und der nächste. Wir haben 8 Monate aufmerksam zugehört und uns Notizen gemacht. Wir können unsere Entscheindungen gut begründen, haben es aber nicht für jede Möglichkeit getan. Ben beantwortet viele Fragen eindrucksvoll. Aber es kostet viel Zeit, die uns an anderer Stelle fehlt und die nächste Frage ist schon in der Pipeline. Wenn wir z.B. keine Ausnahmen zu den zwei Fraktionen zugelassen haben, dann wahrscheinlich, weil viele Spieler sich dafür ausgesprochen haben. Wir möchten konstrutiv die Qualität der TTM verbessern. Schritt für Schritt.
    Wenn eure zentralen Punkte nicht dabei sind. Dann tragt diese auch in Zukunft an uns heran. Wenn wir bei der nächsten Abstimmung von vielen Spielern ähnliche Ideen gehört haben, dann werden sie zur Abstimmung gestellt (wenn wir denselben Punkt von ein und derselben Person achtmal hören und vorgetragen voller Herzblut, dann ist und bleibt es die Meinung einer einzigen Person). Wenn ihr die einzigen seid, die euren Punkt wichtig finden, dann wird leider auch in Zukunft kein Platz dafür sein.

    In diesem Sinne nutzt die Zeit und eure Energie und diskutiert miteinander, was die Abstimmungen für das Spiel bedeuten und wählt die “richtige” Option.

    Eine schöne Weihnachtszeit wünscht euer Weihnachtswichtel
    Jan

  34. Lieber Jan,

    nehmt euch wenigstens die Kritik zum Abstimmungsmodus zu Herzen.

    Eure Argumentation, dass ihr das umgesetzt habt was ihr von der Community zugerufen bekommen habt ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich habe mich mit Kritik zurückgehalten und werde deswegen nicht gehört? Ihr habt uns vor einem Dreivierteljahr als alles losging und viele mit den Regeln unzufrieden waren damit vertröstet, dass wir für die nächste Saison selber entscheiden können. Jetzt ist zumindest ein Teil der Community unzufrieden mit ihren Mitwirkungsrechten und da versuchst du mit “beim nächsten mal wird es besser” zu beschwichtigen? Ich denke nicht dass ich euch nochmal diesen Vertrauensvorschuss gewähren kann .

    Gruß

    Christian

  35. Hey Christian,

    das mit dem Abstimmungsmodus bei Fällen wie du sie geschildert hast nehmen wir uns an. Wir werden dazu die Tage eine Lösung posten.

    Gruß

    Ben

  36. @izaak: Ich werde überarbeiten welche Reglung wir jetzt genau nehmen. Leider sind in dem Thread nicht alle Entscheidungen letztendlich gefällt worden. Bis zu Abstimmung haben wir es fixiert.

  37. Das was Chrstian gesagt hat übernehme ich mal 1 zu 1, außer dem Namen.
    Und ergänze: Gute Begründungen zu bestimmten Themen habe ich bisher ehrlich gesagt kaum vernehmen können.

  38. Liebes TTM Team,
    ich glaube, aus Gesprächen mit anderen Turnierteilnehmern in den letzten Tagen folgendes rausgehört zu haben:
    Mangelnde Transparenz im Verfahren.
    Daher danke ich Euch allen, die jetzt so nach und nach aufgrund unserer Kommentare Erläuterungen nachliefern zum Verfahren, wie Fragen entstanden sind, warum manche Antwortmöglichkeiten nicht vorhanden sind oder nicht.
    Ihr werdet es nicht allen recht machen können, da gebe ich Euch recht. Das geht niemals. Auch nicht in einem demokratischen Prozess. Und ich verstehe auch, dass Ihr Vorentscheidungen getroffen habt, um Euer Konzept eines Turnierumfelds noch in einer angemessenen Art und Weise umgesetzt zu sehen. Ihr seid die Künstler, ergo dürft Ihr auch kreieren.
    Meine Bitte daher im Namen aller, die sich um dieses Spiel bemühen: Seid/ bleibt transparent!

    In diesem Sinne, viel Glück und bis nächste Woche
    Stets Euer
    Engelshaeubchen

  39. So…

    ich wollte einfach nur abwarten bis die Umfrage Scharf ist und dann den demokratischen Weg gehen, Abstimmen und mir die Ergebnisse der Mehrheit ansehen…
    ..aber jetzt muss ich echt mal en Lanze brechen. Ja auch ich kann nicht mit jeder Frage leben oder mit jeder Antwortmöglichkeit. Aber mit 80-90% ist ALLES dabei was ich für mich und ich glaube auch die Allgemeinheit wichtig ist. Ich bin eher der Casual Spieler. Ich gehöre vermutlich eher zur Mehrheit aller Turnierteilnehmer oder anders gesagt die Mehrzahl ist mehr wie ich…
    .. das hier soll ein Format zur Rettung/Pflege der Turnierlandschaft in DE sein !! Für die MEHRHEIT der Spieler…
    Bitte denkt daran! Alle sind Maßgebend. Ihr seid einer von allen, aber alle sind IMMER Mehr (Größer/Wichtiger) als ihr.
    @TTM Team: Jungs super super Auswahl wirklich 80 % aller Fragen sind genau das was mich interessiert, an 40k oder den Turnieren des Letzten Jahrs stört. Jetzt hoffe ich nur die Umfrage erreicht genug “Durchschnittsspieler” um dem hohen Aufwand gerecht zu werden und wirklich den “Willen der Spielerschaft” abzubilden und so zu besseren “runderen” Bedingungen führen…..

  40. Liebe Warhammer 40k Turnier Community.
    Es ist schon lange her das ich mit euch in Kontakt getreten bin und unsere bisherige Beziehung miteinander
    war bisher von vielen Turbulenzen gekennzeichnet aber trotzdem hat das Format TTM mir Mut gemacht.
    Warum?
    Als ich damals in die Turnierszene einstieg zur Zeiten der 5then Edition agierte ich noch unter einen anderen Nickname, Void-Dragon.
    Viele werden fragen, wer? Und ich kann euch nur sagen, genau, wer? Aber es ist egal wie mein Nick einst war nur das
    ich lange Zeit in der Szene verbracht habe und in der 6then das Handtuch warf.
    Die gesammte Trunierszene war Zersplittert und jedes mal wenn man auf ein Turnier fuhr musste man
    sich erst mit den lokalen Gegebenheiten auseinandersetzen was erlaubt war und welche Regeln wie von den Örtlichen Orgas ausgelegt wurden. Neben der Codex Flut von GW die sich in meinen Augen wie Schimmelpilz in der dunklen Ecke hinterm Klo verhielt warf ich endgültig das Handtuch.
    40k war für mich tod, ich gab der Szene selbst keine Hoffnung irgendwann sich zu Einen und stärke durch geschlossenheit zu beweisen. Die Stärke gerne ein Spiel spielen zu wollen auf einen anspruchsvollen aber gleichwohl Respektvollen Niveau. Der nächste Punkt der mich von 40k wegtrieb, Respektvoller Umgang. Als ich in der 5then anfing war es der Trunierszene wichtig die Turniere als Gentleman Sport anzusehen, allein diese Definition
    sollte in Zukunft den Umgang mit meinen Gegnern definieren und wenn ich einigen nicht durch meine
    unbrillianten Ergebnisse im Kopf blieb dann eher aufgrund dessen das ich jeden stets Respektvoll und
    Nett behandelt habe.
    Dies war aber schon damals für viele Augenwischerei. Das Resultat aufgrund der
    immensen Zersplitterung der Szene, der teilweise unrespektvolle Umgang miteinander auf Trunieren
    oder in Diskussionsrunden trieb mich weg. Einige findige Leser die gerne das Gesetz des Djungels zu
    ihrer Grundphilosophie erhoben haben würden nun Davins Lehren bennen und sagen: “Nur der stärkste
    Überlebt” und damit die Philosophien seines täglichen Lebens in der Elenbogengesellschaft somit auch
    ins Hobby tragen auch umgangsprachlich “Pech gehabt.” genannt.
    Nun gut aber ich will ja auch irgendwann zum Kern meiner Ausführung kommen. Ich kehrte also zurück in
    die 40k Szene, in meine alte Szene.
    Was trieb mich also zurück?
    Es ist ganz einfach TTM und ein Personalwechsel in der Szene selbst. Hoffnung keimte in mir auf das sich doch nun endlich was geändert hatte. Es gab Menschen die nicht nur verbissen auf Truniere fuhren sondern dennen auch bewusst wa das ein Einheitliches System wichtig war für die Szene.
    Sie kämpften sich durch den stickigen Morast von Games Workshops zurückgelassenen
    Regelchaos und versuchten es allen, fiebrig und hart Arbeitenden Orgas von Turnieren und eifrigen
    Besuchern jener Truniere einfach zu machen.
    Es gelang, es gelang sogar sehr gut. Die Community nahm es auf, sie wollte Einheit, sie gab das Vertrauen in die Hände von TTM.
    Anstatt sich nun auf einen höhenflug der Macht zu begeben und fortan alles wichtige in der Szene von oben herab zu diktieren, sammelten die fleißigen Seelen von TTM die Beschwerden der Szene. Was lief nicht gut im System? Womit machen wir unsere nun zur Einheit gefundene Szene besser? Und ich sage bewusst besser den es geht hier nicht um Zufriedenheit sondern um eine Abstimmung wie wir in Zukunft spielen wollen.
    Ich kann mich sogar an einen lautstarken ruf auf den letzten TTM Turnier erinnern wo jemand rief:” Ach Jungs, wir finden schon ein Meta für unser 40k wo wir alle wieder Glücklich werden!”
    Dieser Euphorischen Aussage würde ich voll und ganz zustimmen wenn da nicht etwas wäre das der 40k Szene schon lange abhanden gekommen ist und die restliche Menschheit wie diese Szene selbst Spaltet. Wer bin ich und wo stehe ich und wie Agiere ich mit meiner Umgebung. Simpel ausgedrückt wie trete ich anderen Gegenüber.
    40k krankt dadran und so viele Kommentare über die TTM abstimmung zeigen es mir.
    Dieser Sport war noch nie ein Gentleman Sport, das ist Augenwischerei, wer am lautesten Brüllt gewinnt. Aber hat der, der am lautesten Brüllt auch recht?
    Um meine Meinung nun klar einzuwerfen die manchmal im Subtext und manchmal sehr deutlich bisher in diesen Text mitschwang, derjenige hat recht der seine Entscheidung voll vor sich selbst Begründen kann und auch mit ihr leben kann. Der der sie selbst getroffen hat und auch die Konsequenz dafür übernimmt. TTM hat eine immense schweißtreibende Arbeit in dieses Projekt eingebracht und dafür gibt es von mir einen Kniefall.
    Aber statt nun zu sagen wir zeigen euch ab jetzt wirklich immer wo es lang geht. Hat TTM gesagt wir können uns von hier verschiedene Wege vorstellen die wir gerne gehen wollen, ihr habt sie uns gesagt, aber wir wissen nicht was unsere Szene will. Das sind unsere/eure angestrebten Wege was wollt ihr?
    Und alle Wege sind optimal und verständlich ausformuliert und wohl überlegt. Ein erneuter Kniefall von mir, das Vertrauen in das System sollte damit zurückgezahlt werden. Jedoch gibt es da soetwas wie Internet und Kommentare und jede Meinung egal wie dumm, Klug, abstrus oder Kreativ sie ist bekommt eine Gewichtung, auch mein Kommentar. Ist das gut? Prinzipiell schon. Ansich war 40k jedoch nie der Gentleman Sport gewesen der die Szene auch wirklich für andere attraktiver gemacht hätte und somit war es klar das sich wieder einige finden würden die ein Schreckliches Licht auf die Szene setzen.
    Konstruktive Kritik ist solchen Menschen ein Fremdwort, Kritik ist das Stichwort und sie ist auch so formuliert. Dabei wird gerne Vergessen das diese Fragen aus der Community gesammelt wurden und dahingehend je nach häufigkeit hier Eingeflossen ist. Viele sehen das aber nicht, sie sehen auch nicht die brilliante Idee der Fragen zwischen entweder zwei Extremen oder einen Mittelweg zu wählen.
    Ich anstelle von den Leuten von TTM würde sagen, diese Community ist absolut undankbar und unrespektvoll und einfach das Handtuch werfen. Wirklich schade für die Leute da draußen die dankbar sind und den Gentleman Sport praktizieren, aber gut ist auch alles gerade sehr Apokalyptisch von mir.
    Von daher, denkt genau nach was ihr Antwortet seit euch eurer Entscheidung bewusst, wisst das ihr tatsächlich etwas entscheidet und lasst euch nicht von den Brüllaffen Kommentaren verjagen oder in den Bann ziehen. Die Meinung mit der man selbst zufrieden ist zählt und ehrlich wie man abgestimmt hat brauch niemanden zu interessieren, das ist jedem das seine.
    Wir entscheiden tatsächlich gerade dadrüber wie wir unser Format fortsetzen wollen, geeint. Es ist ein Mutiger und weiser Schritt von TTM seine eigene Community zu befragen und das ist mir einen letzen Kniefall wert.
    Den ich möchte nicht in das dunkle Zeitalter zurückkehren wo jedes Turnier das seine gemacht hat und niemand gesagt hat, kreuze bitte an was besser für dich ist.

    Danke an das Team für TTM, das unendgeldlich sich sicher unzählige Nächte und Tage um die Ohren gehauen hat um unsere Szene besser zu machen, ihr seit die wahren Gentlemans.

  41. Liebe TTM-Crew,

    ich bin wirklich, ehrlich enttäuscht.
    Das TTM Projekt ist die Zukunft für Turniere in Deutschland und bringt damit eine hohe Verantwortung mit sich (zumindest gemessen an unseren „Nerd-Standards“ 😉 ). Ein Punkt dieser Verantwortung beinhaltet Verlässlichkeit. Es wurde zu Beginn und während der Saison immer wieder betont, dass das Ruleset für die nächste Saison demokratisch bestimmt wird. Ein Punkt der für mich wesentlich war, da ich mit einigen Regularien nicht einverstanden war aber sie in einer Testphase mit tragen konnte weil das Projekt erstmal ins Rollen kommen musste. Während der Saison habe ich mit mehreren von euch gesprochen und gefragt wie diese Abstimmung aussehen wird. Eine Antwort war immer das Fragen gesammelt werden und dann abgestimmt werden. Auf diese Sammlung warte ich bis heute! Ich habe eine lange Liste mit Punkten die mir und meinen Mitspielern bei den Turnieren aufgefallen sind und die ich gerne eingebracht hätte. Die Chance darauf wurde mir durch ein intransparentes Verfahren verwehrt. Das zusätzlich einige Punkte von vornherein als gesetzt eingestuft werden, obwohl sie offenbar häufig an euch heran getragen wurden passt für mich ebenfalls nicht zu einem demokratischen Prozess (z. B. mehr als eine Fraktion).
    In einer Stellungname von euch heißt es „Wichtig ist, dass die Umfrage übersichtlich und kurz ist, damit viele Leute sich beteiligen und wir die Wünsche von vielen berücksichtigen können.“ Das ist doch, mit Verlaub, quatsch. Die allergrößte Mehrheit von Turnierspielern beschäftigt sich stunden-bzw. tagelang mit Listenbau, Bemalung, Reise, etc. und da soll man für sein Hobby nicht mal 10 Minuten mehr investieren um an einer fundierten Abstimmung teilzunehmen?
    Weiter heißt es im gleichen Post: „Stimmt die Antwortmöglichkeiten ab, die von der Community als zentral angesehen wurden.“ Habt nicht eher ihr diese Punkte als zentral angesehen oder woher wisst ihr was die Community als zentral ansieht? Von Gesprächen mit ausgewählten Menschen vor einem Podcast? Warum entscheidet nicht die ganze Community was zentral ist?

    Ich möchte mit einer Bitte schließen. Nehmt euch noch einmal die Zeit über die vielen Kommentare nachzudenken die ihr in der letzten Woche erhalten habt. Das Projekt ist immer noch in der Anlauf-Phase (immerhin ist jetzt ja die erste Abstimmung) und keiner kann erwarten das alles schon perfekt läuft. Warum nicht die vielen Anregungen aufnehmen, die Abstimmung verschieben und im Januar noch nach dem alten Ruleset spielen? Keiner verdient mit dem Hobby sein Geld und die wenigsten werden sich beschweren wenn das neue TTM Ruleset erst ab Februar greift aber dafür wirklich alle Meinungen berücksichtigt wurden. Sicherlich nicht die schönste Lösung aber allemal besser als ein Jahr mit Leuten zu spielen die sich bei jedem Turnier beschweren das irgendetwas blöd ist nur damit es in der nächsten Abstimmung auf jeden Fall dabei ist.

    Liebe Grüße
    Euer David

  42. Hallo Turnierfreunde,

    wir haben 2 Dinge die wir verkünden wollen.
    1. Bei der Auswertung der Fragen 05 und 06 wird es eine Stichwahl geben, wenn sich die Mehrheit für Änderungen ausspricht es aber keine absolute Mehrheit für eine Antwort gibt (50+%). Sollte eine Antwort die absolute Mehrheit erhalten wird keine Stichwahl durchgeführt.

    2. Die Umfrage wird erst gestartet sobald wir ein “GO” von T3 haben. Deswegen schrieben wir KW 49 + 50.

  43. Ich habe im letzten Jahr sehr gerne TTM Turniere besucht, bin ein großer Fan der Plattform und habe mir jeden einzelnen Podcast angehört. TTM war in meinen augen ein voller Erfolg. Auch ich war nicht mit allen Regeln einverstanden (bei der Menge an Vorgaben und Reglemtierungen, auch fast unmöglich in allen Punkten übereinzustimmen). Aber wenn ich die Kommentare hier lese, oder auf GWFW das ganze Jahr über, oder beim Beitrag auf 40Kings, dann muss ich sagen, ” Nehmt euch noch einmal die Zeit über die vielen Kommentare nachzudenken die ihr in der letzten Woche erhalten habt.” Und denkt vorallem darüber nach, ob es den Stress und die Zeit wirklich Wert ist! Ich an eurer Stelle, hätte schon längst das Handtuch geworfen und den scheiß gelöscht. Mal ehrlich, gefühlt 90% der Kommentare zu TTM ist Kritik (überwiegend unkonstruktiv), gehate und geflame. Und das von teilweise Leuten die nie auf einem Turnier waren. Müsst ihr euch das geben? Und wie teilweise Beiträge formuliert wurden lässt an gesundem Menschenverstand und guten Manieren zweifeln. Leute was ist los mit euch? Warhammer ist ein Nieschenhobby, aber hier verhalten sich Leute als wär es das wichtigste in der Welt und DIE EINE TTM REGEL wär der Untergang des Hobbys. Und daher muss mit einer Polemik und Hatecomments dagegen geschossen werden bis die Bude wackelt. Dabei vergessen sie dann, dass auf der anderen Seite auch nur Spieler sitzen, die Spaß haben wollen, die Zeit und Nerven für das Projekt geopfert haben ohne etwas dafür zu bekommen.
    Ich sage euch TTM Mitglidern, spart euch die Zeit und die Nerven und beerdigt das Projekt. Wenn uns das Jahr eines gezeigt hat, dann das man es niemandem recht machen kann und jeder das Gefühl hat zu kurz zu kommen. Wo kam denn plötzlich die Vorstellung her, mitbestimmen zu dürfen wie ein Turnierformat auszusehen hat? Ich mein vor TTM hat jede Orga für sich (diktatorisch) entschieden, welche Regeln auf ihrem Turnier gelten. TTM hat gesagt wir geben ein Ruleset vor für die, die es nehmen wollen und machen eine Liga auf. Und jede Orga die Bock hat, darf mitmachen und unsere Regeln übernehmen. Und jeder der die Regeln oder das Format nicht mag, der macht weiter wie bisher. Aber irgendwie gehen die Schreihälse davon aus, dass TTM gleichbedeutend für 40k Turnierdeutschland steht. Ein Blick auf die T³ Turniere 2016 zeigt, dass dem bei weitem nicht so ist. Was kommt in Zukunft, flame ich jetzt in Foren und Threads die Turnierorgas zu, dass deren Turnier nicht zu 100% meinen Vorstellungen entspricht?
    Ein einheitlicherer Turnierstandard in Deutschland war das Ziel und die Community hat gezeigt, dass sie so etwas nicht wollen. Anscheinend möchte jeder an seinen Idealvorstellungen festhalten und kritisiert TTM aus völlig utnerscheidlichen Richtungen. Die einen sagen TTM geht in ihren Regeln zu weit, andere sagen sie gehen nicht weit genug. Die Spieler die gerne auf TTM Turniere gehen und das Format gut fanden haben sich kaum dazu geäussert und das Internet den Schreihälsen überlassen. Was mich zu den Schluss bringt, dass es ja dann nicht so wichtig gewesen ist.

    Ich kann euch nur dazu raten, TTM zum neuen Jahr einzustellen. Die Community scheint eure Arbeit nicht zu schätzen zu wissen und dann solltet ihr sie auch nicht mehr machen. Wir haben vor TTM großartige Turniere besucht und veranstaltet und können das auch nach TTM noch machen, dann gibts wenigsten nicht mehr so viel geheule und die Leute entscheiden mit ihrer Anwesenheit, ob sie ein Turnierformat mögen oder nicht.

  44. Hallo Zusammen,

    ich habe mir ( wie ihr sicher auch ) alle Kommentare durchgelesen. Manche sogar zweimal, weil sie so lang war ^^ und ich muss sagen für manche von euch muss man sich ja fast schon schämen. Wenn ich lese ,, Ein Punkt dieser Verantwortung beinhaltet Verlässlichkeit ” oder ,, ich denke nicht dass ich euch nochmal diesen Vertrauensvorschuss gewähren kann”, dann kann ich nur den Kopf schütteln, für solch eine Überheblichkeit. Wie läuft denn euer Tag so ab? Ich kann euch ja mal ein Beispiel an mir selbst geben. Ich stehe jeden Tag um ca. 6 Uhr auf und gehe zur Arbeit, danach kurz was einkaufen. Dann entweder zum Sport oder zur Familie nach Hause. Da bin ich dann froh, wenn ich es schaffe noch eine Mini anzumalen oder über Listen mit Freunden zu philosophieren. Jetzt schaue ich mir die ttm Seite an und sehe jeden Monat einen neuen Beitrag, neue Tunier Berichte, neu aufgearbeitete Regeln ( die aus einem System kommen, was bei weitem nicht gebalanced ist) und erfreue mich über ein funktionierendes System. Leute, das machen die alles nebenbei. Da , wo ich mich abends hinsetzen und male, kümmert das ttm Team sich um eure Sorgen und Heißhunger und euch fällt nichts besseres ein, als zu haten oder zu jammern, dass die Auswahl zu klein ist oder nicht jede eurer allumfassenden Weisheit entsprungenen Ideen mit aufgenommen wurden. Wie war es denn vorher? Ich bin erst seit MoB 1 aktiv auf Tunieren unterwegs und das nur, weil mich das System echt erfreut und ich meine Armee gut spielen kann. Damit das so bleibt, hört nicht auf die, die der Meinung sind nur ihre Auswahl der Fragen ist die einzig mögliche. Denn diese Spieler wollen ihre Listen oben sehen und nicht eure 😉
    In diesem Sinne wünsche ich euch allen vorab eine schöne Weihnachtszeit! !!

    P.s. aufm Handy ist die Rechtschreibprüfung nicht so dicke, ich bitte das zu entschuldigen. ..

  45. Also wenn die TTM für viele Spieler und Orga dieses Jahr ein Erfolg war, dann muss ich NukaCola gerade wiedersprechen: Ben, Niels, Jan, hört nicht auf! Ich glaube, auch alle die hier, bei 40kings oder im Forum schreiben, befürworten in der übergroßen Mehrheit die Existenz von TTM.

    Zwei Punkte würde ich gerne zur Diskussion beitragen:
    1) Ich denke der wichtigste Punkt in diesem Thread wurde nämlich auch von NukaCola gerade genannt:

    “Ich mein vor TTM hat jede Orga für sich (diktatorisch) entschieden, welche Regeln auf ihrem Turnier gelten. TTM hat gesagt wir geben ein Ruleset vor für die, die es nehmen wollen und machen eine Liga auf. Und jede Orga die Bock hat, darf mitmachen und unsere Regeln übernehmen. Und jeder der die Regeln oder das Format nicht mag, der macht weiter wie bisher. ”

    Die TTM bestimmt doch nicht wie jedes Turnier gespielt wird. So ein Regelwerk ist nicht möglich. (Letztlich ist das doch auch nicht wünschenswert weil ja es immer noch speziellere Turniere geben soll, wie es die Würfelgötter zum Beispiel immer wieder machen). Entspannt euch mal.

  46. Oops, da fehlte der zweite Punkt.

    2) Nicht jeder verbringt Stunden über Stunden damit neue Regelwerke, Turnierbeschränkungen, etc zu Durchwälzen. Ging es bei der TTM nicht auch darum, dass man nicht vor jedem Turnier ein endloses Regelwerk lesen muss um zu erfahren, was man spielen kann und wie was ausgelegt wird? Ich denke, die 40k Turniere haben schon immer davon gelebt (und wären ohne gar nicht so groß geworden), dass viele Spieler mit unterschiedlichen Herangehensweisen an das Spiel zusammen gekommen sind. In den oberen Rängen wird sich richtig gekloppt, unten wird schon beim ersten Spiel Bier getrunken.

    Scheinbar könnte man jetzt sagen: “Ja, dann erlauben wir doch einfach alles was überhaupt geht, und dann kommt auch jeder seine Kosten.” Leider geht das auch nicht, da sind wir uns, glaube ich, einig. Die ungeheure Menge an Möglichkeiten die mit 6./7. Edition plötzlich da waren, haben viele Spieler abgeschreckt. Wenn das anders wäre, dann bräuchten wir die TTM bzw. diese ganze Diskussion nicht mehr.

    Deswegen muss man versuchen einen guten Mittelweg zu finden, der noch eine möglichst große Vielfalt und Freiheit für die Spieler ermöglicht (Viele verschiedene Armeen und Konzepte!) und gleichzeitig Abuse/Gespamme und Unübersichtlichkeit (Cherry Picking von wenigen Armeen, wo niemand mithalten kann) eindämmt.

    Dieser Mittelweg ist nicht so einfach. Ich denke die TTM Leute haben eine gute Auswahl gefunden. Ich vertraue darauf, dass die Szene, mit dieser Abstimmung sich selbst ordentliche Beschränkungen geben wird, die die Turniere füllt und uns dem Hobby nach gehen lässt. (Daneben wird es immer noch, wie wir bei T3 jederzeit einsehen können, andere Turniere in anderen Formaten geben.)

  47. Hey Jungs,

    nicht nur Ihr wartet auch wir

    Sobald wir von T3 den Link mit den finalen Ergebnissen bekommen haben veröffentlichen wir.

Schreibe einen Kommentar