ETC TEAM VORSTELLUNG #2

Hallo TTM-Community,

 

heute stelle ich (Fred) euch die restlichen vier Spieler des ETC Teams Deutschland vor. Hier findet ihr Teil 1 der Vorstellungsrunde.

 

Spieler 5: Ben “Bentagon” Franke

Als nächsten neuen Spieler im ETC Team haben wir Ben. Vielen sollte er durch seine Arbeit bei den TTM und die zahlreichen Podcast bekannt sein. Am Spieltisch ist Ben vor allem als Admech-Spieler bekannt. „Der AdMech-Spieler“ zu sein, stört ihn manchmal, denn er hat auch schon Space Wolves (mit count-as-Tau) und Eldar bzw. Ynnari erfolgreich auf Turnieren gespielt. Nach meinem Eindruck war er einer wenigen, der schnell die Warp Spiders den über all bekannten Scatterlasern vorgezogen hatte. Ben hätte sich für das ETC Team bestimmt auch in eine andere Armee rein arbeiten können. Da Admech aber eine wenig gespielte Armee ist, war das aus Teamperspektive überhaupt nicht sinnvoll. Es ist viel besser einen Spezialisten dabei zu haben, der seine Armee in- und auswendig kennt. Ben hat schließlich zum Ende der 7. Edition seine eigentümliche Admech-Liste sehr erfolgreich auf Turnieren gespielt. In der ersten Hälfte der TTM Saison 2017 gelang es ihm, in Berlin, Hamburg und Kiel jeweils den zweiten, ersten und dritten Platz zu erspielen. Damit schaffte er es ohne ein weiteres Turnier (in der 8. Edition) zu spielen ins TTM Finale 2017. Da spielte er eine sehr ähnliche Liste wie jetzt bei der ETC. Auf dem Finale bewies Ben, dass er auch 8. Edition 40k kann. Damit ist seine Aufnahme ins Team mehr als gerechtfertigt.

Schauen wir uns seine Armeeliste an, so finden wir Elemente, die für das Internet auch nicht völliges Neuland sind: Electropriests, Roboter, Dragoons. Das Interessante und gute an Bens Liste: Sieschöpft wirklich alle Möglichkeit aus, die der Admech Codex aufbieten kann: Sie infiltriert, schockt, bannt, schießt wie blöd und schlägt wahnsinnig gut zu. Dies wird gerade dadurch möglich, dass an allen Ecken ein bisschen gespart wird. So stellt Ben zum Beispiel 3 Stygiess VII Einheiten auf, die (ähnlich wie zBsp. Eldar Ranger) infiltrieren können. Diese Einheiten sind aber alle nicht auf die maximale Einheitengröße ausgemaxt. Was auf den ersten Blick etwas suboptimal und eben „nicht ausgemaxt“ aussieht, ist Ergebnis von viel Überlegung und Training. In vielen Situationen reichen genau diese Einheitengrößen aus, um deren Aufgabe zu erledigen. Ebenfalls wichtig ist Folgendes: Da die beiden Priestereinheit nicht die 1-Zoll-Cheater-Bases haben, nützen auch ein paar weitere Modelle gar nichts, weil diese eh nicht zu schlagen können. So bleibt Platz für mehr Einheiten und auch so etwas wie schockende Vanguards. Wer spielt denn sowas?! Nun, Ben.

Die Vorteile dieser Liste bringen bestimmte Nachteile mit sich. Hier hat sie eine gewisse Ähnlichkeiten zu Bels Liste. Beide Liste sind stark vom Gelände und von der ersten Runde abhängig. Letztlich ist Bens Liste sehr schwer zu spielen und kann bei Spielfehlern sehr schnell auseinander brechen. Ein Beispiel: Electropriests, die angreifen, (problemslos) eine Einheit töten und in 3″ zu einem Marker stehen, besitzen ein Defensivprofil von 2++/5+++. Bei Electropriests, die im offenen beschossen werden können und allein auf ihren 6″ Bewegung angewiesen sind, um eine gegnerischer Einheit zu vernaschen, verschlechtert sich der Input auf  5++/5+++. Erste Situations zu errzeugen und letztere zu vermeiden ist extrem wichtig. Hierfür muss man die richtige Seite wählen und die Marker richtig platzieren. Die Liste verlangt das richtige Ausnutzen des Geländes und eine gewisse Zielüberlastung. Der Blick für den gesamten Verlauf des Spiels ist extrem wichtig. Ein weiteres Beispiel: Die Roboter graben sich meist schon in Runde 1 ein und haben von da an genau 36″ Aktionsradius. Schon bei der Aufstellung entscheidet sich welche Teile des Tisches die Roboter in Runde 5 beschießen werden können und welche eben nicht.

Ich denke Ben hat auf dem GT Ost in Prag gezeigt, dass er all dem gewachsen ist. Die Liste ist eine hervorragende Ergänzung für das Team. Ein bisschen Sorgen macht mir die Anzahl der Command Points. Ohne CP-Generator durch ein Astra Militarum Detachment und mit mindestens drei infiltrierenden Einheiten und dem Eingraben der Roboter bleiben Ben oft nur noch 9 CPs. Alle seinen Einheiten möchten immer weiter Stratagems schlucken und werden eigentlich erst dann richtig gut. Jede Entscheidung für oder gegen ein Stratagem wird wichtig sein.

Bens Rolle im Team ist schwer ein zu schätzen. Diese Liste kann durch eine bessere Defensive und höhere Reichweite sehr viel mehr Konzepte bedienen als Bels Liste, hat aber eine – wie schon gesagt – ähnliche Fehleranfälligkeit. Hier gibt es auch einen hohen Abschreckungsfaktor. (Zum Glück gibt garantiert die niedrige Dropzahl eben nicht mehr die erste Runde.) Dadurch kann Bens eine sehr gute Stellerposition einnehmen, gerade wenn andere Listen des Teams dies nicht können. Gegen manche Konzepte wie AM mit vielen Soldaten oder viele elitäre Listen wie diese Tyras kann Ben zuverlässlich viele Punkten. Ich denke, es wird sich im Laufe der ersten Runden des Turniers zeigen, welche in Position Ben am besten fürs Team spielen kann.

Armeeliste Ben

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

+ TEAM: GERMANY + PLAYER 5: Ben “Bentagon” Franke

+ PLAYER TOURNEYKEEPER PROFILE: Ben Franke, 5592

+ ARMY FACTION: Adeptus Mechanicus

+ TOTAL COMMAND POINTS: 13

+ TOTAL ARMY POINTS: 2000 pts

+ POWER LEVEL: 119

+ ARMY FACTIONS USED: Adeptus Mechanicus

+ TOTAL REINFORCEMENT POINTS: Not Applicable

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
== Battalion Detachment == Adeptus Mechanicus <Stygies VIII> [61 PL] [1078pts] 5 CP
HQ1: Tech-priest Enginseer (35), Omnissian axe (0), Laspistol (0), Servo-arm (12) [3PL] [47pts]:<Stygies VIII> Warlord (Monitor Malevolus)
HQ2: Tech-priest Enginseer (35), Omnissian axe (0), Laspistol (0), Servo-arm (12) [3PL] [47pts] <Stygies VIII>(Relic: The Omniscient Mask)
Troop1: 4x Skitarii Vanguard (4*8=32) with Radium Carbine (4*0=0), 1× Vanguard Alpha (1*8=8) with Radium Carbine (1*0=0) <Stygies VIII> [4 PL] [ 40pts]
Troop2: 4x Skitarii Vanguard (4*8=32) with Radium Carbine (4*0=0), 1× Vanguard Alpha (1*8=8) with Radium Carbine (1*0=0) <Stygies VIII> [4 PL] [ 40pts]
Troop3: 4x Skitarii Vanguard (4*8=32) with Radium Carbine (4*0=0), 1× Vanguard Alpha (1*8=8) with Radium Carbine (1*0=0) <Stygies VIII> [4 PL] [ 40pts]
Elite1: 18x Corpuscarii Electro-Priest (18*15=252) Electrostatic gauntlets (18*0=0) <Stygies VIII> [12 PL] [252pts]
Elite2: 17x Fulgurite Electro-Priest (17*16=272) Electroleech stave (17*0=0) <Stygies VIII> [16 PL] [272pts]
Fast1: 5 x Sydonian Dragoons (5*59=295), Broad spectrum data-tether (5*0=0), Taser lance (5*9=45) <Stygies VIII> [15 PL] [340pts]
== Battalion Detachment == Adeptus Mechanicus [58 PL] [922pts] 5 CP
HQ3: Belisarius Cawl <Mars> [13 PL] [240pts]
HQ4: Tech-priest Enginseer (35), Omnissian axe (0), Servo-arm (12) <Graia>[3 PL] [47pts]
Troop4: 4x Skitarii Ranger (4*7=28) with Galvanic rifle (4*0=0) , 1× Ranger Alpha (1*7=7) with Galvanic rifle (1*0=0) <Graia> [4 PL] [35pts]
Troop5: 9x Skitarii Vanguard (9*8=72) with Radium Carbine (9*0=0), 1× Vanguard Alpha (1*8=8) with Radium Carbine (1*0=0) <Lucius> [7 PL] [ 80pts]
Troop6: 9x Skitarii Vanguard (9*8=72) with Radium Carbine (9*0=0), 1× Vanguard Alpha (1*8=8) with Radium Carbine (1*0=0) <Lucius> [7 PL] [ 80pts]
Heavy1: 4x Kastelan Robots (4*65=260) 12x Heavy Phosphor blaster (12*15=180pts) <Mars> [24 PL] [440pts]
ARMY REINFORCEMENT POINTS: 0
ARMY REINFORCEMENT FACTION: NONE

[collapse]

 

Spieler 6: Fritz „Lews_Therin_Telamon“ Peters

Kommen wir nun zu Fritz, einem wahren ETC-Veteran. Wenn ich mich richtig erinnere spielt er schon seit 2010 im ETC Team mit. Hier wird meine Erinnerung leider etwas verschwommen. Aber man sieht und sah man Fritz immer mit Masse-Konzepten: immer größer werdende Skarabäenschwärme; Dämonenlisten mit bis zu 60 Dämonetten, Hunden, Kreischern und vielem mehr; so viele White Scars Biker wie es nur geht oder auch Astra Militarum mit vielen Soldaten und ganz ohne Super Heavy. Das klingt fast so, als wäre Fritz ein typischer „Spamlisten“-Spieler. Dem ist gerade nicht so. Fritz sieht man immer innovative Listen auf Turniere bringen. So fällt mir zum Beispiel ein, dass damals seine Dämonen ETC Liste auf den ersten Blick wie ein völliges Wirrwarr an verschiedenen Auswahlen aussah. Während andere Länder versuchten möglichst viel aus dem sogenannten Screamerstar (einer bis zur Unsterblichkeit gebufften Einheit Tzeentch Screamer und Herolde) herauszuholen, hatte Fritz zwar auch eine Einheit Screamer dabei, die er buffen konnte. Aber die Liste war nicht auf diese Einheit und das schaffen eines wiederholbaren 3+ Wurfes angewiesen. Solch eine Liste hat große Vorteile auf der ETC. Über die Möglichkeit von vielseitigen Listen hatte ich schon einiges gesagt, aber der Umstand, dass eine Liste nicht von dem Schaffen eines Würfelwurfes abhängt ist ungemein wichtig. Auf so einem hohen kompetetiven Level kann jede Faktor, den die Spieler nicht beeinflussen können, über Sieg oder Niederlage entscheiden. Was auf einem Einzelspielerturnier und beim über die Saison verteilten Sammeln von Punkten noch hinnehmbar ist, sollte auf einem so wichtigen Teamturnier umbedingt vermieden werden.

Seit dem Tyraniden Codex sieht man Fritz ausschließlich als Teil der Schwarmflotte Kraken die Turniere unsicher machen, auch hier mit unkonventionellen Konzepten. Während die Tyranidenlisten im gesamten anglophonen Raum (und Teileweise auch bei uns) hauptsächlich aus fliegenden Tyrannten und Mawlocs bestanden sah man Fritz (auch schon vor dem BIG-FAQ) mit viele Hormaganten, Kriegern und Carnefexen unterwegs, immer als Kraken, oft direkt mit einer ganzen Brigarde voll. Mit diesem Konzept konnte Fritz ein großes Turnier in Regensburgs gewinnen und außerdem den dritten Platz auf dem GT Ost in Prag erspielen. Seine Fähigkeit ein gutes Konzept aus einem eher unbedachten Codex herauszu holen, die langjährige ETC Erfahrung und die momentan hohe Form macht Fritz zu einer sehr guten Wahl fürs ETC Team.

Gehen wir ein bisschen mehr auf seine Liste ein: Neben den vielen Ganten, Kriegern und Carnifexen sind natürlich drei Pflicht Tyrannten mit dabei, ohne die eine kompetitive Tyranidenliste nicht aus dem Haus zu gehen braucht. Ob diese nun Flügel brauchen oder nicht, bleibt weiterhin eine Streitfrage. Fritz hatte bis kurz vor Listenabgabe noch einen Tyrannt zu Fuß gespielt – alter Rebell halt. Man findet bei anderen Ländern teilweise auch eine höhere Anzahlen an Ganten oder einen stärkeren Fokus auf Masse. Diese Listen sind meist sehr gradlinig. Entweder werden möglichst viele Modelle aufgestellt (bzw. mittels ergänzenden GSC geschockt) oder man versucht den Output so hoch wie möglichst zu halten (wie die Liste des Team Polen mit 98 Genestealern zum Beispiel). Was man aber bei den anderen vergebens sucht, ist Einauge. Dieses Monster ist ein kleiner Guillimann. Mit 9 Leben und der Charakterregel bekommt man ihn fast immer erst dann tot, wenn es schon zu spät ist. Fritz hat viel Erfahrung mit gemischten Tyranidenlisten und hat so ziemlich jede Auswahl mal getestet. Ich bin gespannt, ob sich seine Liste letztlich gegen gradlinigere Konzepte durch setzen können wird. Den Tyraniden fehlen leider an einigen Stellen die Defensive um in eine bestimmte Richtung gemaxte Konzepte auszuhalten. Deckung ist in der 8. Edition sehr viel schwieriger zu bekommen als es früher war und außerdem den Tyrannten kann Fritz keinerlei Retter bieten. Dies ist Fritz zuletzt auf dem GT Nord zum Verhängnis geworden als er sich zwei guten Custodeslisten geschlagen geben musste. Ich denke, dass wird ihm auf der ETC nicht noch einmal passieren.

Man sieht hier wieder schön, dass das Team Deutschland eher ausgewogenere Listen, eher „ich spiele auf Mission“-Konzepte zur ETC bringt als es viele der anderen Teams tun. Dies könnte den einzelnen Spielern ermöglichen viele schlechte Matches rum zu reizen. Es könnte aber auch bedeuten, dass dem Team – mit einer bisher eher unerfahrenen Teamleitung – bestimmte Trends entgangen sind oder dass der Ausmaß des letzten großen FAQs noch nicht ganz verarbeitet worde ist. Die erste Begegnung mit Dänemark wird sicher sehr lehrreich in dieser Hinsicht sein.

Fritz‘ Position im Pairing scheint mir sehr unklar zu sein. Möglicherweise wird er eine Art „Champion“, welcher am Ende des Pairingverlaufs gegen die übriggebliebene Armee spielt, die entweder ähnlich ausgeglichen ist oder ihre einseitige Ausrichtung bisher nicht an bringen konnte. Fritz kann sicherlich auf genügend Erfahrung zurückblicken um diese Matchups dann fürs Team gewinnbringend zu lösen.

Armeeliste Fritz

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

+ TEAM: GERMANY

+ Player 6: Fritz “LTT” Peters + Player Tourneykeeper Profile: Fritz Peters, 1870

+ Army Faction: Tyranids

+ Total Command Points: 13 (-1 for extra relic)

+ Total Army Points: 109PL, 1999pts

+ Army Factions Used: Tyranids

+ Total Reinforcement Points: none

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

== Battalion Detachment == [+5CP] Tyranids <Kraken> (45 PL, 798pts) HQ1: Hive Tyrant (143), Wings (47), Heavy Venom Cannon (25), Monstrous Rending Claws (0), Adrenal Glands (5), Toxin Sacs (4) <Kraken> (11 PL, 224pts): Warlord (Adaptive Biology); (Relic: Chameleonic Mutation)Psychic Powers: Catalyst, Smite, Onslaught
HQ2: Hive Tyrant (143), Wings (47), Heavy Venom Cannon (25), Monstrous Rending Claws (0), Adrenal Glands (5), Toxin Sacs (4) <Kraken> (11 PL, 224pts): (Relic: Miasma Cannon)Psychic Powers: Smite, the Horror, Psychic Scream
Troop1: 17x Hormagaunts (5×17=85 pts) <Kraken> (6 PL, 85pts)
Troop2: 17x Hormagaunts (5×17=85 pts) <Kraken> (6 PL, 85pts)
Troop3: 18x Hormagaunts (5×18=90 pts) <Kraken> (6 PL, 90pts)
Elite1: 3x Venomthropes (30×3=90 pts) <Kraken> (5 PL, 90pts)
== Battalion Detachment == [+5CP] Tyranids <Kraken> (64 PL, 1201pts)
HQ3: Old One Eye <Kraken> (10 PL, 200pts)
HQ4: Hive Tyrant (143), Wings (47), Heavy Venom Cannon (25), Monstrous Rending Claws (0), Adrenal Glands (5), Toxin Sacs (4) <Kraken> (11 PL, 224pts):
Psychic Powers: Smite, the Horror, Paroxysm
Troop4: 18x Hormagaunts (5×18=90 pts) <Kraken> (6 PL, 90pts)
Troop5: 18x Hormagaunts (5×18=90 pts) <Kraken> (6 PL, 90pts)
Troop6: 9x Tyranid Warriors (20×9=180 pts), 6x Deathspitter (5×6=30), 3x Barbed Strangler (10×3=30), 9x Boneswords (2×9=18), 9x Adrenal Glands (1×9=9) <Kraken> (13 PL, 267pts)
Heavy Support1: Carnifex Brood, 3 Carnifexes:
-Carnifex (67), Two Devourers with Brainleech Worms (2*7=14), Monstrous Crushing Claws (12), Adrenal Glands (5), Bone Mace (2), Spore Cysts (10) <Kraken>
-Carnifex (67), Two Devourers with Brainleech Worms (2*7=14), Monstrous Crushing Claws (12), Adrenal Glands (5), Bone Mace (2), Spore Cysts (10) <Kraken>
-Carnifex (67), Two Devourers with Brainleech Worms (2*7=14), Monstrous Crushing Claws (12), Adrenal Glands (5), Bone Mace (2), Spore Cysts (10) <Kraken>
(18 PL, 330pts)

[collapse]

 

Spieler 7: Sebastian „TheSailingLord“ Müller, Captain

Mit Sebastian kommen wir zu einem weiteren ETC Veteran und dem Captian des Teams. D.h. Basti ist nachher dafür verantwortlich, wer gegen wen spielt. Natürlich kann sich Basti dabei nicht nur auf seine eigene jahrlange ETC Erfahrung als Spieler stützen, sondern auch auf unendliche Gespräche mit Jan, kunterbunte Exceltabellen mit Einschätzungen der Matchups und den Support des gesamten Teams. Wenn ich mir anschaue, welche Armeen Basti bisher auf der ETC gespielt hat, dann kommt mir sofort in den Kopf: Das ist der „Mann fürs Grobe“. Er ist seit 2012 Teil des Teams und hat jedes mal eine andere Armee gespielt. Dabei scheint er für das Team immer ein gegenwärtig dominantes Konzept zu spielen. Space Wolves, Dark Angels, Astra Militarum, Tyras, Dämonen. Ansonsten lässt sich hier nur schwer ein Muster einkennen. Auf dem letzten Bootcamp des Teams überlegte Basti noch, ob er nicht die (bei anderen Ländern beliebte) Necronliste mit 3 Tesseract Vaults spielen sollte. Soweit ich weiß, hat er das letzte mal 2013 ein Necronmodell in die Hand genommen. Die Aufnahme ins ETC Team war glaube ich schon sehr bald entschieden – womit Basti sich ähnlich wie Jan vorerst aus den Einzelspielerturnieren zurück zog.

Abseits der ETC sah man Basti lange Zeit mit Tyraniden unterwegs. (Da gab es sogar vor langer Zeit mal einen Thread). Seit ende der 7. und auch in der 8. Edition sah man ihn vor Allem mit Tau auf Turnieren. Seine Liste ist meines Wissens letztlich das Ergebnis von einer längeren, zunächst unzufriedenen Testphase. Während das TTM GT Nord noch von einer Liste mit einer Widerstand-7-Fahrzeugwand mit 4 Hammerhaien, einem Tiger Shark und einigen großen Anzügen gewonnen worde, geht seine Tau Liste einen anderen Weg. Basti verlässt sich fast ausschließlich auf drei Ripetides und eine 3er Einheit Broadsides. Ehrlich gesagt: ich kann diese Liste (oder Tau insgesamt) nur schwer einschätzen. Die Hammerhai/Tiger Shark Listen haben einen Output, der an Tau alter Editionen erinnert. Das beeindruckt. Basti geht mit dieser Liste einen anderen, wenn auch nicht unkonventionellen Weg. Auch andere Team ziehen die widerstandsfähigeren Ripetides den Hammerhaien vor. Gleichzeitig hält er die Feuerkriegermenge sehr klein. Ich denke, dass sich diese Liste am ehesten wie die Taulisten vergangenerer Editionen spielt und dies Basti ermöglicht auf viel eigene Erfahrung zurück zu greifen. Zusätzlich stellt er sich damit eine Kozept ins Teamkader, die sich – im Gegensatz zu einigen anderen Listen – sehr gut verpaaren lässt. Die Tau haben eine klare Position im Team: Konter.

Armeeliste Sebastian

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

+ TEAM: GERMANY + Player 7: Sebastian „TheSailingLord“ Müller, Captain

+ Player Tourneykeeper Profile: Sebastian Müller, 1760

+ Army Faction: T’au Empire

+ Total Command Points: 9

+ Total Army Points: 1999 pts + Total Army Powerlevel: 99 PL

+ Army Factions Used: T’au Empire

+ Total Reinforcement Points: none +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
== Battalion Detachment == T’au Empire – <T’au Sept> [94 PL, 1879 Points] + 5 CP

HQ1: Cadre Fireblade (39), Markerlight (3), Photon-Grenades (0), Pulse Rifle (0), 2* MV4 Shield Drone (2*10=20) – [3 PL, 62pts], WARLORD (Through Unity, Devastation), Relic (Puretide Engram Neurochip)

HQ2: Commander in XV86 Coldstar Battlesuit (90), 4* Fusion Blaster (4*21=84), 2* MV4 Shield Drone (2*10=20) – [9 PL, 194pts]

Troops1: Strike Team, 4* Fire Warrior (4*7=28), Pulse Rifle (4*0=0), Photon Grenades (4*0=0), Fire Warrior Shas’ui (7), Pulse Rifle (0), Photon Grenades (0), Markerlight (3) – [2 PL, 38pts]
Troops2: Strike Team, 4* Fire Warrior (4*7=28), Pulse Rifle (4*0=0), Photon Grenades (4*0=0), Fire Warrior Shas’ui (7), Pulse Rifle (0), Photon Grenades (0) – [2 PL, 35pts]
Troops3: Strike Team, 4* Fire Warrior (4*7=28), Pulse Rifle (4*0=0), Photon Grenades (4*0=0), Fire Warrior Shas’ui (7), Pulse Rifle (0), Photon Grenades (0) – [2 PL, 35pts]
Elites1: XV104 Riptide Battlesuit (185), Heavy Burst Cannon (35), 2* Smart Missle System (2*15=30), Advanced Targeting System (18), Target Lock (12) – [14 PL, 280pts]
Elites2: XV104 Riptide Battlesuit (185), Heavy Burst Cannon (35), 2* Smart Missle System (2*15=30), Advanced Targeting System (18), Target Lock (12) – [14 PL, 280pts]
Elites3: XV104 Riptide Battlesuit (185), Heavy Burst Cannon (35), 2* Smart Missle System (2*15=30), Advanced Targeting System (18), Target Lock (12) – [14 PL, 280pts]
Elites4: XV95 Ghostkeel Battlesuit (82), Cyclic Ion Raker (39), 2* Burst Cannon (2*8=16), Shield Generator (8), Target Lock (12), 2* MV5 Stealth Drone (2*10) – [10 PL, 177pts]
Heavy Support1: 3*XV88 Broadside Battlesuits
-Broadside Shas’ui (60), 2* High-yield Misslepod (2*25=50), 2* Smart Missle System (2*15=30), Target Lock (6), 2* MV4 Shield Drone (2*10=20)
-Broadside Shas’ui (60), 2* High-yield Misslepod (2*25=50), 2* Smart Missle System (2*15=30), Target Lock (6), 2* MV4 Shield Drone (2*10=20)
-Broadside Shas’vre (60), 2* High-yield Misslepod (2*25=50), 2* Smart Missle System (2*15=30), Target Lock (6), 2* MV4 Shield Drone (2*10=20) – [24 PL, 498pts]
== Vanguard Detachment == T’au Empire – <Sa’cea Sept> [5 PL, 120 Points] + 1 CP
HQ3: Ethereal (45), Honour Blade (0) – [2 PL, 45pts]
Elites5: Firesight Marksman (21), Markerlight (3), Pulsepistol (1) – [1 PL, 25pts]
Elites6: Firesight Marksman (21), Markerlight (3), Pulsepistol (1) – [1 PL, 25pts]
Elites7: Firesight Marksman (21), Markerlight (3), Pulsepistol (1) – [1 PL, 25pts]

[collapse]

 

Spieler 8: Sascha „00supra00“ Rossol

Last but natürlich not least kommen wir zu einem weiteren Neuling im ETC Team. Sascha spielt dieses Jahr das erste mal auf der ETC und musste sich mit Eintritt ins Team in eine neue Armee einarbeiten. Eigentlich sieht man ihn seit Jahren mit Space Marines in einem Pre-Heresy Farbschema, die er jenachdem mit den Regeln der guten oder der bösen Seite spielt – was uns GW halt gerade für Regeln gibt. Nun sind die Dosen – egal ob dem Imperator oder Horus verpflicht – moment nicht so gut, dass man davon mehere im Team dabei möchte. Auf der bösen Seite gibt es immerhin die effizienten Kultisten. Fürs Team übernahm Sascha daher die Aufgabe sich die Chaos Space Marines und Dämonen vorzunehmen. Herausgekommen ist dabei eine Liste die sogar Aufmerksam außerhalb Deutschlands erregt hat und als besonders „spicy list“ geehrt worde ist. Sascha holt dabei aus dem momentan einzig kompetitiven CSM Konzept jeder Menge heraus. Geschmeidige 236 Kultisten kommen mit so vielen Buffs einher, dass aus dem einfachen 4 Punkte Modell eine richtige Killermaschine wird. Dabei hat Sascha neben den Buffs und Auren noch eine nicht zu unterschätzende Auswahl an Charaktären dabei, die an entscheidenden Stellen den konzentrierten Output ermöglichen. Ich muss ja sagen, dass mir persönlich einige Spielereien, die die Dämonen ermöglichen, fehlen. Aber ich bin sicher, deren Fehlen hat seine Gründe. Einerseits schreiben geben Detachments eine gewisse Einschränkung. Andererseits sind die Kultisten überraschten vielseitig. Ja, die können auch schießen. Ja, eine Einheit flankt auch einfach mal in die gegnerischer Aufstellungszone. Die Stärke der Kultisten hat sich zu letzt auch in Berlin (auf einem der wenigen Teamturniere, die es diese Jahr gab,) zeigt. Dort spielte eine Kultistenliste ihrem Team 92 von 100 möglichen Siegpunkten ein. Ich bin mir sicher, dass Sascha inzwischen das Potenzial sowie die Grenzen der Kultisten sehr genau kennt. Seine Aufnahme ins Team ist definitiv gerechtfertigt. Sollte er als Neuling auf der ETC hier und da einige Punkte liegen lassen, so würde ich in der ungewohnten Armee die Ursache sehen.

Interessanter Weise erzeugt Saschas Liste bei dem gegnerischen Team eine ganze Reihe von Missmatchs. Knight-Listen schaffen es zum Beispiel auch mit noch so vielen Gatlingsguns nicht die ganzen Kultisten in den Griff zu bekommen. Auch Eldar ertrinken bei dieser Anzahl einfach in der Masse. Dark Eldar-Listen, die zu stark auf Taloi gesetzt haben, sollte es ähnlich gehen. Das Problem: Diese Listen nehmen fast immer eine Konterrolle ein. Diese Matchup zu erzeugen wird also fast nicht möglich sein. Die Kulisten nehmen daher schon automatisch eine Stellerposition ein. Dabei bin ich mir nicht sicher, welche Matchups die Problemfälle darstellen. Wir sehen auf der ETC eine ganze Reihe von Custodeslisten. Viele dieser Listen bestehen fast ausschließlich aus Custodes Bikes und sind genau für eine Liste wie Saschas geschrieben worden. Mit Widerstand 6 und 2+ Rüstung in der Defensive und 12 Schuss Bolter in der Offensive stellen die Biker das perfekte (Miss)Match für die Kultisten dar. Hier sollten wir uns das Pairingsystem auf der ETC (erster Spoiler im Teil 1) noch mal vor Augen führen. Ein Steller kann immer zwischen zwei Kontern auswählen. D.h. selbst wenn die Biker ein Missmatch darstellen sollten, dann kann Sascha immer noch auf eine zweite größere Übel ausweichen. Am Ende wird Sascha, denke ich, mit dieser eigentlich ziemlich „einfachen“ Liste (13 Drops, 6 Infanteriemobs plus Buffcharaktere) immer vor extrem herausforderenden Spielen stehen, in denen vorausschauendes Spielen und Detailarbeit (das Macro und Micro-Spiel – wie die Kenner sagen) gleichermaßen gefragt sind. Als langjähriger Orkspieler drücke ich ihm fest die Daumen!

Armeeliste Sascha

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

+ TEAM: GERMANY + Player 8: Sascha „00supra00“ Rossol

+ Player Tourneykeeper Profile: Sascha Rossol, 5396

+ Army Faction: Chaos

+ Total Command Points: 3 (Base)

+ 2 (Abbadon) + 5 (Battalion) + 5 (Battalion) +1 (Supreme Command) -1 (Stratagem: Relics of the Thousand Sons) -1 (Stratagem: Gifts of Chaos) = 14

+ Total Army Points: 2000 pts

+ Total Army Power Level: 124 PL

+ Army Factions Used: Heretic Astartes, Thousand Sons

+ Total Reinforcement Points: None

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

== Battalion Detachment == Heretic Astartes [+5 Battalion Detachment +2 CP Abbadon =7 CP ] [842 pts] [53 PL]

HQ1: Abaddon the Despoiler <Black Legion> [240 pts] [12 PL] – WARLORD (First Amongst Traitors)

HQ2: Exalted Champion (70 pts), Power maul (4 pts), Relic: Black Mace, Chainsword (0 pts), Mark of Khorne (0 pts) <Black Legion> [74 pts] [5 PL]

Troops1: 40 Chaos Cultists: 35 Chaos Cultists with Autogun (35*4 + 35*0 = 140), 4 Chaos Cultists with Heavy Stubbers (4*4 + 4*4 = 16 pts), Champion with Autogun (4 + 0 = 4 pts), Mark of Slaanesh (0 pts) <Black Legion> [176 pts] [12 PL]

Troops2: 40 Chaos Cultists: 35 Chaos Cultists with Autogun (35*4 + 35*0 = 140), 4 Chaos Cultists with Heavy Stubbers (4*4 + 4*4 = 16 pts), Champion with Autogun (4 + 0 = 4 pts), Mark of Slaanesh (0 pts) <Black Legion> [176 pts] [12 PL]

Troops3: 40 Chaos Cultists: 35 Chaos Cultists with Autogun (35*4 + 35*0 = 140), 4 Chaos Cultists with Heavy Stubbers (4*4 + 4*4 = 16 pts), Champion with Autogun (4 + 0 = 4 pts), Mark of Slaanesh (0 pts) <Alpha Legion> [176 pts] [12 PL]
== Battalion Detachment == Heretic Astartes <World Eaters> [+5 CP -1 CP Relic: Axe of blind Fury =4 CP] [743 pts] [49 PL]

HQ3: Kharn the Betrayer [160 pts] [8 PL]

HQ4: Exalted Champion (70 pts), Power axe (5 pts), Relic: Axe of the blind Fury (1 CP), Chainsword (0 pts), Mark of Khorne (0pts) <World Eaters> [74 pts] [5 PL]

Troops4: 36 Chaos Cultists : 32 Chaos Cultists with Autopistol and brutal assault weapon (32*4 + 32*0 = 128 pts), 3 Chaos Cultists with Heavy stubber (3*4 + 3*4 = 12 pts), Champion with Autopistol and brutal assault weapon (4 +0 = 4 pts), Mark of Khorne (0 pts) [156 pts] [12 PL]

Troops5: 40 Chaos Cultists : 35 Chaos Cultists with Autopistol and brutal assault weapon (32*4 + 32*0 = 128 pts), 4 Chaos Cultists with Heavy stubber (4*4 + 4*4 = 16 pts), Champion with Autopistol and brutal assault weapon (4 +0 = 4 pts), Mark of Khorne (0 pts) [176 pts] [12 PL]

Troops6: 40 Chaos Cultists : 35 Chaos Cultists with Autopistol and brutal assault weapon (32*4 + 32*0 = 128 pts), 4 Chaos Cultists with Heavy stubber (4*4 + 4*4 = 16 pts), Champion with Autopistol and brutal assault weapon (4 +0 = 4 pts), Mark of Khorne (0 pts) [176 pts] [12 PL]

== Supreme Command Detachment == Thousand Sons [+5 CP -1 CP Relic: Helm of the third Eye =4 CP] [415 pts] [22 PL]

HQ5: Ahriman [131 pts] [7 PL] – Psychic Powers, Smite, Death Hex, Warptime, Doombolt
HQ6: Daemon Prince of Tzeentch with Wings (170 pts), 2x Malefic talons (0 +10 =10 pts) [180 pts] [9 PL] – Psychic Powers: Smite, Infernal Gateway, Gaze of Fate
HQ7: Thousand Sons Sorcerer (95 pts), Inferno bolt pistol (1 pts), Force sword (8 pts), Relic: Helm of the third Eye (1 CP) [104 pts] [6 PL] – Psychic Powers: Smite, Infernal Gaze, Prescience

[collapse]

 

Damit schließe ich meine Spielervorstellung für dieses Jahr. Ich hoffe ich konnte euch die Spieler ein bisschen näher bringen und einige interessante Einsicht über die ETC und die Listen des Teams vermitteln. An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass das Team diese Jahr auch wieder Unterstützung durch Coaches erfährt. Dieses mal sind es Frank „TheRebornDragon“ Holert  und Tom „Meister_des_Stahls“ Nauert, die neben der ganzen Unterstützung vom Vorfeld das Team auch vor Ort tatkräftig unterstützen.

Am kommenden Dienstag brechen die Jungs nach Zagreb, Kroatien auf. Mittwoch und Donnerstag nehmen sie zum warm werden an der  ESC (das Singleplayerturnier, was niemand ernst nimmt) teil. Mit zwei Begegnungen pro Tag wird dann endlich Freitag bis Sonntag die ETC 2018 ausgetragen.

So weit von mir, vielleicht wir sehen uns auf dem nächsten TTM-Turnier!

– Fred

2 Gedanken zu „ETC TEAM VORSTELLUNG #2

  1. Hey Fred,

    vielen Dank für deine Einschätzungen und Mühe mit all den Texten!

    Ich freue mich tierisch auf nächste Woche 🙂

  2. super Artikel, mir gefällt die ehrliche, durchaus kritische Art.
    Ich drücke unseren Jungs feste die Daumen.
    Nach Spiel 1 wissen wir mehr

Schreibe einen Kommentar