Interview mit Großmeister Uziel – Orga und Turnierspieler

Interview mit Großmeister Uziel – Orga und Turnierspieler

 

 

Hallo,

in unserem Nischenhobby, kennen sich ja schon viele untereinander.
Gerne möchte ich, in einer großen Reihe an Interviews, mit ausgewählten Turnierspielern, teils auch Einsteigern, die eine oder andere Person doch noch ein wenig näher bringen.

 

Geplant ist daher,  in einzelnen Artikeln und unterschiedlichen Zeitabständen, zukünftig solche Interviews zu veröffentlichen.

Lieben Gruß

RZA aka Izzak

 

 

Kommen wir zu den Fragen:

 

 

Bitte stelle dich kurz vor: Alter und Spielername. Aus welcher Region kommst du? Bist du Mitglied eines Teams, Verein oder Club?

Hallo, mein Spielername ist Uziel. Ich bin 31 Jahre alt und wohne in Regensburg, bin in Schwandorf geboren, habe aber früher auch einige Jahre in Landshut gewohnt. Zu der Zeit habe ich auch angefangen Turniere zu besuchen.

Ich bin Mitglied im Tabletopclub Ratisbona, unserem Club in Regensburg, wo ich seit 2016 Hauptorga bin. Ich leite zwar nur einen Teil der Turniere selber, übernehme aber die ganze Terminplanung und habe den Großteil unserer derzeitigen Turnierformate entwickelt, bzw. für die achte Edition weiterentwickelt.

Wie war dein Einstieg in 40K, insbesondere in Turnier 40k?

Angefangen mit 40K habe ich 2002, noch zu Zeiten der dritten Edition mit den Tau (die ich immer noch spiele 😉 ). Damals habe ich nur hin und wieder kleine Spiele gemacht. Nach meinem Umzug nach Landshut spielte ich dann in meiner dortigen Spielergruppe erstmals regelmäßig gegen gute Spieler mit harten Listen, was dann so mein richtiger Einstieg ins System war.
2004 bin ich auf mein erstes Turnier gefahren, nach München und ab da regelmäßig nach München, Regensburg, oder Ingolstadt.


Spielst du deine Lieblingsfraktionen oder suchst du dir ausschließlich, aktuell starke Metakonzepte und Armeen zum Zocken aus?

Neben meinen Tau habe ich auch noch Dark Angels und spiele seit fast 15 Jahren nur diese beiden Fraktionen. Ich versuche immer aus dem was ich habe, das Beste zu machen und Erweiterungen gering zu halten. Das hatte leider auch zur Folge, dass ich vor allem in der 5. Edition lange Zeit ein Motivationstief für 40K hatte und fast gar nicht mehr auf Turniere bin, da meine beiden Fraktionen kaum noch kunkurrenzfähig waren.

Hat sich ja zum Glück schon lang wieder gebessert. Auch teste ich recht viel mit Armeelisten und Einheiten, die nicht dem „Meta-Turnier-Standard“ entsprechen und versuche doch hin und wieder Einheiten und Modelle die ich einfach mag, zu integrieren.

Wie oft spielst du in der Woche oder im Monat? Hast du feste Trainingspartner? Spielt ihr nur kompetitiv Turniermissionen oder auch anderes?

Schwer zu sagen, vermutlich drei mal im Monat, so im Schnitt. Wobei da im Normalfall eins davon ein Turnier ist.
Ich spiele oft halt gegen Leute aus unserem Club, aber auch meine alte Landshute Spielergruppe ist mir zum Teil noch erhalten geblieben. Wir spielen dabei auch oft privat die gleichen Listen, mit denen wir auch auf Turniere fahren. Hin und wieder ist aber auch mal ein besonderes Szenario dabei oder ne Apocalypseschlacht.


Magst du uns sagen welche Fraktionen du in Armeegröße, in deinem Bestand hast?

Tau um die 4.500 Punkte
Dark Angels ebenfalls um die 4.000- 5.000 Punkte.


Besuchst du regelmäßig Turniere oder eher gelegentlich?

Ein Turnier pro Monat schau ich schon, dass ich schaffe. Ab und an auch ein zweites.

Was war für dich der schönste Moment auf einem Turnier? Du kannst auch gerne Anekdoten und Höhepunkte aus einem Spiel nennen.

Schwer zu sagen, da hatte ich schon sehr viele schöne Momente. Aber am schönsten sind doch die Pausen zwischen den Spielen in denen man sich mit den anderen austauschen und fachsimpeln kann 😉 .

Hast du in Turnier 40K Ziele bzgl. Lokalmatador, T3 Ranking, TTM Finals?

Ziele in der Richtung habe ich eigentlich nicht. Klar ist es schon schön ein Top 100 Spieler auf T3 zu sein, da freue ich mich immer, wenn ich da wieder reinrutsche :-), aber größer sind meine Ambitionen nicht. Da ist mir für ein Hobby dann doch der Aufwand zu groß, der damit verbunden wäre. Das wichtigste ist mir, dass ich mit meinen meist eher unkonventionelleren Listen trotzdem auf Turnieren ganz passabel abschneide.

Wie siehst du Turnier 40K zukünftig in Deutschland? Was wünschst du dir als Turnierspieler? Was Gefällt dir an der TTM bzw. wie könnte man die Tabletopmasters attraktiver machen?

Ich sehe es vor allem wieder wachsen. Allein was man an alten und auch endlich mal wieder neuen Gesichtern derzeit auf Turnieren sieht finde ich schön. Auch bei uns im Club haben wir einige neue Spieler hinzubekommen, die mit der achten eingestiegen oder wieder eingestiegen sind und jetzt Ende des Jahres auch endlich auf ihre ersten Turniere wollen.

An TTM finde ich gut, dass es ein einheitliches Regelset für Turniere gibt und bei den Regeln auch auf die Community gehört wird. Ich war ja anfangs sehr kritisch gegenüber den TTM Regeln, aber sie haben sich gut entwickelt.


Bevorzugst du einheitliche Turnierformate oder nimmst du gerne unterschiedlichste Angebote wahr?

Am liebsten spiele ich schon mit 2.000 Punkten und drei Kontingenten. Da ist es mir dann auch meist egal, ob es jetzt TTM ist, oder ob eine Orga hier das ein oder andere etwas anderes regelt. Wir haben aber bei uns in Regensburg z.B. auch noch Turnierserien mit 850 Punkten (Battlepatrol Ratisbona) oder 1.500 Punkten (Ratisbona Classic), die sowohl für Veteranen mal ne nette Abwechslung vom 2.000 Punkte Standard sind, als auch für Turnierneulinge sehr gut geeigent sind. Da spiele ich im Normalfall dann auch mit und das macht auch immer sehr viel Spaß.

Hast du noch ein paar Abschlussworte, möchtest du noch jemanden Grüßen?

Ich möchte mich auf jeden Fall bei allen meinen Mitspielern und Gegnern auf der Platte bedanken, für die vielen schönen Spiele und aufregenden Momente, die ich im Laufe meiner Jahre als Warhammer Spieler erleben durfte. Ich hoffe dass das auch in Zukunft so bleiben wird.

Schreibe einen Kommentar