Interview mit Turnierspieler LTT

Interviewreihe – Vorstellung von TTM Turnierspielern

 

Hallo,

in unserem Nischenhobby, kennen sich ja schon viele untereinander.
Gerne möchte ich, in einer großen Reihe an Interviews, mit ausgewählten Turnierspielern, teils auch Einsteigern, die eine oder andere Person doch noch ein wenig näher bringen.

Geplant ist daher,  in einzelnen Artikeln und unterschiedlichen Zeitabständen, zukünftig solche Interviews zu veröffentlichen.

Lieben Gruß

RZA aka Izzak

 

 

Kommen wir zu den Fragen:

Bitte stelle dich kurz vor: Alter und Spielername. Aus welcher Region kommst du? Bist du Mitglied eines Teams, Verein oder Club?

Hallo Zusammen, mein Spielername ist LTT (von Lews Therin Telamon aus Rad der Zeit). Ich war die meiste Zeit in Bayern und komme aktuell aus München.
Ich spiele im sogenannten „A-Team“ (früher Team Bayreuth) und wir waren über viele Jahre eines der stärksten kompetitiven Teams in Deutschland.
Das Team hat sich damals während unseres Studiums gebildet und nachdem mittlerweile alle fleißig arbeiten, bin ich der letzte Spieler, der noch übrig geblieben ist ;-).
Wir veranstalten häufiger Spielertreffs in Ingolstadt und haben dort mittlerweile Gelände und Matten für 4 Tische, dazu auch Übernachtungsmöglichkeiten.

 

Wie war dein Einstieg in 40K, insbesondere in Turnier 40k?

40k lief zuerst über Fluff und Miniaturen, ich habe damals World Eaters, also Khorne Berserker in Rhinos mit ein paar starken Dämonen gespielt.
Richtig los mit Turnieren ging es dann auch während meines Studiums, zusammen mit „Vip-User“ habe ich begonnen, von Bayreuth aus die unterschiedlichsten Turniere zu bereisen.

Das ist mittlerweile schon wieder gute 13 Jahre her, damals hat GW noch selbst Turniere in Deutschland veranstaltet.
Nachdem wir beide sehr kompetitiv gespielt haben, ging es anfangs auch zwischen uns beiden ziemlich zur Sache, keinem wurde ein Zoll oder gar Millimeter geschenkt. Die Zeiten sind aber mittlerweile andere und auch auf Turnieren kann man mal entspannter spielen (natürlich trotzdem sauber und korrekt).

 

Spielst du deine Lieblingsfraktionen oder suchst du dir ausschließlich, aktuell starke Metakonzepte und Armeen zum Zocken aus?

Ich spiele am liebsten Konzepte, die von den üblichen Builds abweichen und die ich mir selbst ausgedacht habe. Generell spiele ich sehr gern aggressive und schnelle Armeen wie Tyraniden oder Dämonen, zur Abwechslung sind aber auch mal Beschussarmeen wie Astra Militarum schön.
Ausgeschlossen habe ich sämtliche Aeldari und Orks, weil die so hässlich sind.

 

Wie oft spielst du in der Woche oder im Monat? Hast du feste Trainingspartner? Spielt ihr nur kompetitiv Turniermissionen oder auch anderes?

Aktuell spiele ich 1-2x pro Monat. Viel mehr ist mit großer Arbeitsbelastung nicht drin. Mit einem Turnier pro Monat und einem gelegentlichen Bootcamp oder Trainingslager bin ich ganz zufrieden.
Trainingspartner sind momentan vor allem Supra00, Angaroth und andere kompetitive Spieler in Bayern, bei denen mir gerade nur die Echtnamen einfallen, die ich nicht hier rein schreiben will ;-).
Wir spielen nur kompetitiv Turniermissionen, alles andere ist bei einem engen Zeitplan nicht drin.

 

Magst du uns sagen welche Fraktionen du in Armeegröße, in deinem Bestand hast?

Aktueller Bestand, ungefähr geschätzt, alles ohne FW Titanen usw. die viele Punkte kosten in absteigender Größe:
Astra Militarum
Necrons alle aktuellen Minis in großer Menge
Tyranids jede Einheit mindestens 1x und ca. 300 Krabbelviecher
Dämonen
Grey Knights
Space Marines/ Dark Angels/ Space Wolves
Chaos Space Marines/ World Eaters/ Thousand Sons
Tau

 

Besuchst du regelmäßig Turniere oder eher gelegentlich?

Ich versuche wenigstens alle 4-8 Wochen auf ein Turnier zu fahren. Von der Fahrt zum Turnier mit Gleichgesinnten bis zum Beginn der Spiele bis zum Ende das Erschöpfte Diskutieren über die Spiele gibt es wenig schönere Zeitvertreibe :-).

 

Was war für dich der schönste Moment auf einem Turnier? Du kannst auch gerne Anekdoten und Höhepunkte aus einem Spiel nennen.

Super toll waren immer die Stadtmeisterschaften für mich, ein fantastisches Teamturnier, das vielleicht Einige hier noch können.
Direktes Highlight waren alle ETC Spiele mit meinen Space Marine White Scars Bikern als ich diese das erste Mal ausgeführt habe.
Jedes gegnerische Land hat meine Armee falsch eingeschätzt und mich mit Armeen gekontert, die absolut keine Chance gegen die schnellen und hart zuschlagenden Biker hatte^^.

 

Hast du in Turnier 40K Ziele bzgl. Lokalmatador, T3 Ranking, TTM Finals?

Mittlerweile nicht mehr, es reicht mir aus, meine Konzepte erfolgreich zu spielen. Wenn dann am Ende eine Teilnahme am TTM Final rauskommt oder eine gute Platzierung, ist das schön, aber kein Muss.

 

Wie siehst du Turnier 40K zukünftig in Deutschland? Was wünschst du dir als Turnierspieler? Was Gefällt dir an der TTM bzw. wie könnte man die Tabletopmasters attraktiver machen?

TTM finde ich eine super Sache, danke besonders an Veiovis für sein tolles Engagement zum Start und auch an Dich und das ganze Team, die den Laden jetzt schmeißen.
Ich erhoffe mir, dass von Games Workshop als Hersteller noch mehr kommt. Die regelmäßigen Balance Anpassungen und FAQs sind ein guter Anfang.

Es geht aber noch so viel mehr, bspw. über Apps mit Army Builder, schnellere Balance Anpassungen, eigene GW Turniere und Turniersetups, besseres und schnelleres Balancing usw.
Grundsätzlich ist der Weg aber der Richtige und 40k für mich auch nur ein Hobby, so dass ich der Entwicklung gelassen und positiv entgegen sehe.

 

Bevorzugst du einheitliche Turnierformate oder nimmst du gerne unterschiedlichste Angebote wahr?

Gerne auch unterschiedliche, sofern sie nicht zu stark ins Spiel eingreifen. Das DaConflict finde ich eine gute Idee (abgesehen vom Quiz). Ebenso das Ratisbona Classic. Sobald ich mir aber erst zu langen Text rein ziehen muss, verliere ich oft die Lust.

 

Hast du noch ein paar Abschlussworte, möchtest du noch jemanden Grüßen?


Grüße an all die sympathischen und netten Gegner, gegen die ich in letzter Zeit spielen durfte, ich hatte ausschließlich faire und ehrenwerte Gegner.

Besonderen Gruß an Mirco „Machine“, der ja zwischenzeitlich einen schwierigen Ruf hatte. Wir haben schon häufig auf Turnieren gegeneinander gespielt und nachdem wir uns zusammengerauft haben, hatten wir super faire Spiele. Insbesondere beim letzten Spiel in Prag hat sich Mirco wie ein Gentleman verhalten, was ich sehr schätze und ihm hoch anrechne!

Grüße natürlich auch an meine ETC Team Members 2018, dieses Jahr wollen wir wieder rocken und den Titel holen 😀

Ein Gedanke zu „Interview mit Turnierspieler LTT

Schreibe einen Kommentar